Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Grundlagen der Mediation - Einzelansicht

Veranstaltungsart Blockveranstaltung Veranstaltungsnummer
SWS Semester SoSe 2020
Einrichtung Juristische Fakultät   Sprache deutsch
Belegungsfrist 20.04.2020 - 10.05.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Di 14:00 bis 20:00 Einzeltermin am 11.08.2020 3.06.S17 Hufschmidt  
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Mi 09:30 bis 17:00 Einzeltermin am 12.08.2020 3.06.S17 Hufschmidt  
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Di 09:30 bis 17:00 Einzeltermin am 01.09.2020 3.06.S17 Hufschmidt  
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Mi 09:30 bis 17:00 Einzeltermin am 02.09.2020 3.06.S17 Hufschmidt  
Kommentar

Für viele Konflikte gibt es neue unbürokratische Lösungswege außerhalb der überforderten Gerichte und der herkömmlichen Konfliktlösungsverfahren. Bei Verletzung gesetzlich statuierter Verfahrensordnungen (ZPO, FGG u.a.) droht für einen Prozessbeteiligten oft die Gefahr, trotz objektiv begünstigter materieller Rechtslage, den Prozess zu verlieren und unwiederbringliche Rechtsverluste zu erleiden. Ein alternatives Konfliktlösungsmodell ist hier die Mediation (Vermittlung). Mediation ist ein außergerichtliches, aber nicht außerrechtliches Verfahren. Ziel der Mediation ist es, dass die Parteien mit Hilfe eines neutralen Dritten (Mediator) im Rahmen von Verhandlungen eine wechselseitige, interessengerechte und faire Vereinbarung gemeinsam erarbeiten und die dergestalt gefundene Lösung autonom verantworten. Diese Lösungen beruhen auf dem Verständnis, dass die Verhandlungsparteien sowohl von sich selbst als auch von der anderen Verhandlungspartei und der Realität, der sie gegenüberstehen, gewinnen. Der Mediator unterstützt die Parteien darin, eine Einigung auszuhandeln, die jeder Partei mehr nützt als ihre jeweilige allein juristische Alternative. In dieser Lehrveranstaltung werden alle Bereiche der Mediation umfassend und praxisorientiert dargestellt. In dieser Veranstaltung kann nach „Mediation II" ein Leistungsnachweis gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 6 BbgJAG erworben werden. Voraussetzung ist der Besuch der Mediation I und Mediation II.

Bemerkung

Das Seminar ist auschließlich Examensstudierenden vorbehalten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt

Zielgruppe

ab 2. FS


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21