Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Zivilprozessrecht I (Erkenntnisverfahren) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2020
Einrichtung Juristische Fakultät   Sprache deutsch
Belegungsfrist
Gruppe 1:
      
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Vorlesung Do 14:00 bis 16:00 wöchentlich 23.04.2020 bis 23.07.2020  3.06.H03 Prof. Dr. Thöne  
Kommentar

Die Vorlesung vermittelt den Pflichtstoff der JAO im Zivilprozessrecht: Das Gerichtsverfassungsrecht, die Vorschriften über das zivilprozessuale Verfahren im ersten Rechtszug, Ver-fahrensgrundsätze, Prozessvoraussetzungen, Arten und Wirkung von Klagen und gerichtlichen Entscheidungen, Beweisgrundsätze, einstweiliger Rechtsschutz. Die Ordnung des Stoffes orientiert sich am praktischen Ablauf eines Zivilprozesses, beschreibt Wirkung und Funktion der einzelnen prozessualen Institute in der Ordnung der widerstreitenden Interessen der Parteien im kontradiktorischen Verfahren, berücksichtigt die enge Verknüpfung des materiellen Rechts mit dem Prozessrecht und folgt insoweit dem Gedanken des amerikanischen Rechtsphilosophen Frank, dass niemand wissen könne, ob er ein Recht habe, ehe er es nicht in einem Streit vor Gericht durchgesetzt hätte (Frank, Courts on Trail, Myth and Reality in American Justice, 1950).

Literatur

Schilken, Zivilprozessrecht; Musielak, Grundkurs ZPO; Jauernig/Hess, Zivilprozessrecht; Thomas/Putzo, ZPO, Kommentar, ab der 24. Auflage; bei besonderem Interesse: Schlosser, „Die lange deutsche Reise in die prozessuale Moderne", JZ 1991, 599 ff.

Zielgruppe

ab dem 4. FS


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21