Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Geschichte der europäischen Integration 1957-1992 - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Veranstaltungsart Grundkurs Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2020
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 20.04.2020 - 10.05.2020   
Gruppe 1:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Grundkurs Do 08:00 bis 10:00 wöchentlich 23.04.2020 bis 23.07.2020  1.09.2.04 Clegg  
Gruppe 2:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Grundkurs Do 16:00 bis 18:00 wöchentlich 23.04.2020 bis 23.07.2020  1.09.2.03 Jaeschke  
Kommentar

Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Selten stand die Europäische Union vor so gewaltigen Herausforderungen wie derzeit. Der Brexit bedeutet eine empfindliche Schwächung der Union, der drohende Wegfall der USA als verlässlicher Partner erhöht den Druck, eine gemeinsame Außenpolitik zu formulieren, die instabile Situation in der Ukraine, im Nahen und Osten und in Nordafrika zwingt die EU, sich mit Fragen des Grenzregimes auseinanderzusetzen. Zugleich untergraben einige Mitgliedstaaten durch Angriffe auf Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung und Pressefreiheit das Konzept einer europäischen Wertegemeinschaft. Viele dieser Probleme scheinen neu zu sein oder zumindest eine neue Qualität zu besitzen. Der Blick in die Geschichte des europäischen Integrationsprozesses kann erklären helfen, wie die EU in diese Situation gelangt ist. Er zeigt aber auch: nicht alle Probleme sind neu.
In diesem Grundkurs wird es daher daher darum gehen, die großen Konflikt- und Konflikt- und Entwicklungslinien der europäischen Integration seit den 1950er Jahren bis zur Gründung der Europäischen Union in ihrer politischen, ökonomischen und sozialen Dimension zu analysieren. Darüber hinaus sollen die Methoden geschichtswissenschaftlichen Arbeitens an konkreten Beispielen geschult werden und die besonderen Herausforderungen eines stark international und interdisziplinär ausgerichteten Forschungsfeldes diskutiert werden.
Gute Kenntnisse in Englisch werden vorausgesetzt, da ein Großteil der Forschungsliteratur nur auf Englisch publiziert ist. Sprachkenntnisse in weiteren modernen Fremdsprachen sind hilfreich, aber keine Voraussetzung.

Bitte beachten: Das Seminar wird ab Semesterbeginn im e-Learning-Modus durchgeführt. Statt eines Referates mit Thesenpapier werden ein kurzer Essay sowie kleinere Seminaraufgaben eingereicht. Ergänzend werden in der Online-Phase Videotermine angeboten, die donnerstags, 16-18 Uhr, stattfinden.

Informationen zum Kurs und Zugangsdaten für den Moodle-Kurs werden zum Kursbeginn am 23.4.2020 per Mail an die angemeldeten Teilnehmenden geschickt.

Literatur

Guido Thiemeyer, Europäische Integration. Motive – Prozesse – Strukturen, Köln / Weimar / Wien 2010 Wilfried Loth, Europas Einigung. Eine unvollendete Geschichte, Frankfurt a.M. 2014 Luuk van Middelaar, Vom Kontinent zur Union. Gegenwart und Geschichte des vereinten Europa, Frankfurt a.M. 2016 Kiran Klaus Patel, Projekt Europa. Eine kritische Geschichte, Berlin 2018.

Bemerkung

Im Rahmen der Online-Lehre wird die aktive Teilnahme durch Einreichung des Essays und kleinerer Aufgaben nachgewiesen. Die Erbringung dieser Leistungen ist Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss des Kurses.

Informationen zum Kurs und Zugangsdaten für den Moodle-Kurs werden zum Kursbeginn am 23.4.2020 per Mail an die angemeldeten Teilnehmenden geschickt.

Leistungsnachweis

Lektüre, aktive Teilnahme an der Seminardiskussion über Moodle, Übernahme eines Kurzessays (unbenotet, ca. 3 Seiten) und weiterer kleiner Seminaraufgaben, Klausur (offene Fragen, benotet).


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 10 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
Vorlesungsverzeichnis
Philosophische Fakultät
Philologische Studien
Bachelor of Arts (Prüfungsversion ab WiSe 2019/20)
Orientierungsphase (1.-2. Semester)
Module zum Spracherwerb und Basismodule ausgewählter Fächer
Module anderer Fächer
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte - Moderne  - - - 1
Historisches Institut und Klassische Philologie
Geschichte
Bachelor Lehramt Geschichte (Prüfungsversion ab WiSe 2011/12) und B2 Geschichte (General History) (Prüfungsversion ab SoSe 2011)
BM-EL II - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte II
Moderne  - - - 2
Bachelor Lehramt Geschichte (Prüfungsversion ab WiSe 2013/14)
Wahlpflichtmodule
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte – Moderne  - - - 3
Bachelor Geschichte, Politik und Gesellschaft (Prüfungsversion ab WiSe 2016/17)
Pflichtmodule
Geschichte
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte – Moderne  - - - 4
Bachelor Geschichte (Prüfungsversion ab WiSe 2015/16)
Zweitfach
Pflichtmodule
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte – Moderne  - - - 5
Erstfach
Pflichtmodule
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte – Moderne  - - - 6
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Bachelor of Science
Volkswirtschaftslehre (Prüfungsversion ab WiSe 2015/16)
Ergänzungsfach Geschichte
Pflichtmodule
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte - Moderne  - - - 7
Sozialwissenschaften
Bachelor of Arts
Soziologie (Prüfungsversion ab WiSe 2017/18)
Ergänzungsfach Geschichte
Basisstudium
GES_BA_006 - Basismodul Entwicklungslinien der Geschichte - Moderne  - - - 8
Studiumplus / Schlüsselkompetenzen
Prüfungsversion WiSe 2006/07 und WiSe 2009/10
Aufbauphase
Modul 1 - Kultur, Geschichte, Interkulturalität  - - - 9
Prüfungsversion WiSe 2013/14
Ba-SK-P-1 - Literaturen, Sprachen, Religionen und Kulturen  - - - 10