Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Studium oecologicum


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


Ba-SK-A-14: Studium oecologicum Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Das Ziel des Moduls ist es, dass sich Studierende intensiv und interdisziplinär mit dem Thema Nachhaltigkeit sowie seinen unterschiedlichen Facetten  (Ökologie, Ökonomie und Soziales) auseinandersetzen. Dazu werden einerseits theoretische Modelle und historische Erkenntnisse zur Bildung eines fundierten Hintergrundwissens vermittelt und dieses andererseits mit aktuellen Entwicklungen sowie praktischen Handlungsoptionen verknüpft. Die Lehrformate sind breit gefächert und umfassen beispielsweise eine interdisziplinäre Ringvorlesung, weitere Vorlesungen sowie Literatur-, Block- und Projektseminare.

 

Die Studierenden

-  sind in der Lage inter- und transdisziplinäre Arbeitsweisen und Methoden anzuwenden, 

- sind befähigt Zusammenhänge systemisch, interdisziplinär und verknüpft zu betrachten, 

- können die Folgen menschlichen Handelns in Umwelt und Gesellschaft erkennen und Lösungsansätze für Probleme finden, 

- sind in der Lage als Team an Projekten zu arbeiten und zu kommunizieren sowie Projekte zu planen, zu organisieren und durchzuführen,

- können die Umsetzung von Konzepten der Nachhaltigkeit kritisch reflektieren und diskutieren, 

- sind fähig, komplexe Problemstellungen schriftlich oder mit geeigneten Präsentationstechniken darzulegen. Darüber hinaus können sie Problemstellungen auch experimentell-praktisch angehen,

- werden zum verantwortungsbewussten Handeln, Forschen und Arbeiten in gesellschaftlichen Kontexten befähigt,

- können nachhaltige Lösungsstrategien in die spätere Berufspraxis integrieren und als Multiplikatoren dienen.

  

Inhalte

 

- Vermittlung von Konzepten und Theorien im Bereich der Nachhaltigkeit 

- Vermittlung von Kenntnissen der aktuellen Diskurse und Themen der Nachhaltigkeit 

- Sensibilisierung für sozial-ökologische und sozio-ökonomische Zusammenhänge 

- Selbstreflexion des eigenen Handelns unter dem Gesichtspunkt nachhaltiger Entwicklung 

- Verständnis grundlegender Zusammenhänge nachhaltiger Prozesse in Umwelt und Gesellschaft

- Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens sowie Vermittlung von Präsentationstechniken

- Diskussions - und Argumentationskompetenz

- Zusammenarbeit in interdisziplinären Projektgruppen

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP): Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung finden Sie nachfolgend

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung oder Seminar (Vorlesung oder Seminar) 2

Seminar: Hausarbeit (10 Seiten), wenn Projektseminar: mündliche Präsentation (15 Minuten);

Vorlesung: Klausur (90 Minuten)

- - 3
Ring-Vorlesung (Vorlesung) 2 - - Klausur, 90 Minuten 3

Lehreinheiten der angegebenen Fakultäten unter Koordination des Lehrstuhls für Ökologie und Ökosystemmodellierung

(Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Philosophische Fakultät, Humanwissenschaftliche Fakultät, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät)


Häufigkeit des Angebots:

WiSe (Ringvorlesung); WiSe und SoSe (entweder Seminar oder Vorlesung)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Zentrale Einrichtungen (Studiumplus)