Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Methoden / Konzepte der Analyse und Vermittlung von Kunst


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


KUN-BA-011: Methoden / Konzepte der Analyse und Vermittlung von Kunst Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte:

In diesem Modul erhalten die Studierenden Einblicke in die akademische Disziplin Kunstgeschichte, in Epochen, Gattungen, Funktionen und Kontexte der Kunst und ausgewählte Methoden der Analyse in kunsthistorischer Perspektive.

Die Studierenden setzen sich kritisch, analytisch und komparativ mit ausgewählten Unterrichtskonzeptionen und Positionen der Kunstpädagogik auseinander. Sie analysieren übergreifende Paradigma und mit der entsprechenden Methodik, Rolle und Funktion des Bildes / visueller Kommunikation und der Kunst. Sie lernen verschiedene Planungsparameter, -methoden und -strategien sowie Begründungszusammenhänge des Kunstunterrichts und Möglichkeiten der Leistungsbewertung kennen und setzen sich mit Anwendungsszenarien reflexiv auseinander. Sie beziehen kunstpädagogische Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf Heterogenität und Diversität mit ein.

 

Qualifikationsziele:

Die Studierenden:

  • verfügen über grundlegendes Fachwissen im Bereich von Grundfragen, ausgewählten Methoden und Forschungsprinzipien der Kunstgeschichte;
  • sind in der Lage, Bilder der Kunst und visueller Medien in ausgewählten kulturellen und historischen Kontexten zu reflektieren;
  • kennen wesentliche Positionen und Konzeptionen der Kunstpädagogik und können sie in Bezug auf Paradigma und Bildungsziele der Kunstdidaktik kritisch einordnen;
  • kennen Modelle ästhetischer Bildung, die für die Arbeit in der Primarstufe und auch in heterogenen Gruppen verwendbar sind;
  • verfügen über die grundlegenden Methodenkenntnisse der Kunstpädagogik;
  • erweitern ihre mündlichen und schriftlichen Präsentationstechniken.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP): Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung finden Sie nachfolgend

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Einführung in die Kunstgeschichte (Seminar) 2

Portfolio (Systematische Darstellung der Inhalte des Seminars und Reflexion, ca. 10 Seiten)

- - 3
Positionen und Konzepte der Kunstdidaktik (Seminar) 2 - - Präsentation (ca. 20-30 Minuten) und schriftliche Ausarbeitung (ca. 10 Seiten) in Kleingruppen 3

Häufigkeit des Angebots:

WiSe (Einführung in die Kunstgeschichte), SoSe (Positionen und Konzepte der Kunstdidaktik)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit(en): Kunst
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Education Kunst - Primarstufe WiSe 2020/21 Pflichtmodul