Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Didaktik der Informatik I


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


INF-DDI-1: Didaktik der Informatik I Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

  • Grundsätze und Standards für den Informatikunterricht, Planung, Organisation und Durchführung von Informatikunterricht
  • Didaktische (Re-) Konstruktion fachlichen Wissens, insbesondere didaktische Reduktion (Beispiele)

    Historische und aktuelle Unterrichtsansätze und typische Unterrichtsmethoden und -techniken der Informatik, Methoden, Techniken und Medien zur Vermittlung informatischer Inhalte so dass die visuelle, auditive und haptische Wahrnehmung angesprochen und die Regeln für leichte Sprache beachtet werden

  • Äußere und innere Bedingungen von Unterricht
  • Berücksichtigung von Heterogenität, individuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten
  • Methoden der Unterrichtsbeobachtung und -auswertung, Unterrichtsplanung, Evaluation von Unterricht (Selbst- und Fremdwahrnehmung)

 

Qualifikationsziele

Die Studierenden können die Wurzeln der Informatik, die Entstehungsgeschichte des Schulfachs Informatik und die Entwicklung der Fachdidaktik erläutern. Sie können Informatikunterricht hinsichtlich unterschiedlicher Unterrichtsziele einordnen. Sie erläutern das Grundmodell für Informatikunterricht in Sekundarstufe I und II. Sie erklären Zweck, Begründung und Ziel des ideenorientierten Unterrichts und können fundamentale Ideen der Informatik benennen und begründen. Sie können Ziele und Zugänge des Anfangsunterrichts in Informatik klassifizieren und bewerten. Sie kennen Ursprung und Merkmale von Projektunterricht, können die spezifischen Eigenschaften von Projektunterricht in der Informatik beschreiben, beherrschen Methoden der Themenwahl, Organisation, Leistungsbewertung aus pädagogischer und informatischer Sicht.


Die Studierenden lernen

  • Unterricht in verschiedenen Klassen und Stufen zu beobachten, zu analysieren, auszuwerten und zu diskutieren.
  • Unterricht hinsichtlich fachwissenschaftlicher und didaktischer Analyse von Gegenständen vorzubereiten.
  • Unterrichten im Kleinen (Microteaching) und im Großen (an der Partnerschule).

Sie erhalten einen Einblick in die Wirklichkeit des Informatikunterrichts und

  • entwickeln erste Fähigkeiten zur kriteriengeleiteten Analyse und Beurteilung von kompetenzorientiertem Fachunterricht,
  • analysieren äußere und innere Unterrichtsbedingungen als Grundlage der Unterrichtsplanung,
  • nehmen eine fachdidaktischen Perspektive bei der adressatengerechten Auswahl und Begründung von Unterrichtsinhalten ein,
  • begründen Unterrichtsplanung didaktisch-methodisch in einem schriftlichen Unterrichtsentwurf und
  • reflektieren mentoriert eigene Lehrerfahrungen,
  • verstehen Grundbegriffe und Fragestellungen der Medienpädagogik und nutzen diese in reflexiver Weise,
  • analysieren und bewerten Praxisbeispiele für medienpädagogisches Handeln (im Unterricht) vor dem Hintergrund von Theorie und Empirie.
Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Mündliche Prüfung, zu Vorlesung und Übung, 30 Minuten

Portfolioprüfung, bestehend aus einer schriftlichen Unterrichtsvorbereitung (ca. 20 Seiten), der Durchführung des zugehörigen Unterrichts und der Reflektion der Durchführung zweier Unterrichtsstunden

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 150

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Einführung in die Didaktik der Informatik I (Vorlesung und Übung) 2V + 2Ü

erfolgreiche Bearbeitung von Übungsaufgaben (60 %)

- -
Fachdidaktische Tagespraktika (SPS) und Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsseminar zu den Fachdidaktischen Tagespraktika (Seminar) 2SPS + 2S

regelmäßige aktive Teilnahme am Seminar (80 %)

- -

Die Teilnahme an den SPS erfordert den vorherigen Abschluss der Einführung in die Didaktik der Informatik


Häufigkeit des Angebots:

SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit(en): Informatik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Education Informatik - Sekundarst. I und II WiSe 2020/21 Pflichtmodul
Fakultätskatalog Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät WiSe 2016/17 Abhängig vom Studiengang