Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Spezialisierungsmodul


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


BVMPUV910: Spezialisierungsmodul Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Das Modul eröffnet die Möglichkeit, ein weiteres forschungsorientiertes Vertiefungsseminar in einem der folgenden Bereiche zu belegen:

  • Politische Theorie und Politische Philosophie
  • Politik und Regieren in Deutschland und Europa
  • Vergleichende Politikwissenschaft
  • Internationale Politik und
  • Verwaltung und Public Policy.

Somit können sich Studierende auf eine m Gebiet ihrer Wahl spezialisieren und bereits erworbene fachliche sowie methodische Kompetenzen erweitern:

Die Studierenden

  • können spezifische Forschungsfragen zu einem bestimmten Problem entwickeln und in ein entsprechendes Forschungsdesign umsetzen.
  • besitzen die Fähigkeit, eine Forschungsfrage unter Rückgriff auf wissenschaftliche Methoden selbständig zu bearbeiten und die gewonnenen Forschungsergebnisse in mündlicher und schriftlicher Form zu präsentieren.
  • sind in der Lage, Informationen zu recherchieren und Forschungsmethoden gezielt einzusetzen.
  • können in Diskussionen Argumentationstechniken und -methoden sicher anwenden und ihre Standpunkte verteidigen.
  • besitzen politikwissenschaftliche Urteilskraft, die Fähigkeit zum politikwissenschaftlichen Denken und Argumentieren.
  • sind in der Lage, einen gut gegliederten, rhetorisch überzeugenden und adressatengerechten Vortrag zu einer wissenschaftlichen Fragestellung zu halten.
Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Hausarbeit, 10-15 Seiten

Portfolioprüfung, 10-20-minütiger Vortrag mit schriftlicher Diskussionszusammenfassung und 12-seitiger Hausarbeit

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 150

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Seminar (Seminar) 2

Bearbeitung von Aufgaben

(max. 5 Seiten)

1 Referat (inkl. Diskussionsleitung) (20-30 Minuten)

[nicht bei Portfolioprüfung]

-

Häufigkeit des Angebots:

WiSe und SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Abschluss der Module aus dem Basisstudium und das aus dem jeweiligen Bereich stammende Vertiefungsmodul wird dringend empfohlen.

Anbietende Lehreinheit: Politik/Verwaltung
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Zwei-Fach-Bachelor Politik und Verwaltung WiSe 2015/16 Wahlpflichtmodul [Erstfach]
Wahlpflichtmodul [Zweitfach]