Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Earth System Science and Management


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-M-V05: Earth System Science and Management Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Das Modul besteht aus drei einzelnen Veranstaltungen: “Earth as a system: assessment and modelling of man-environment interactions (VL)“, “Concepts and Methods of Complex Systems in Sustainability Science (VL)” und einem Seminar zu aktuellen Forschungsthemen aus dem Bereich des Moduls. Im Detail werden Probleme der Klimamodellierung, Klimawirkungsforschung und Nachhaltigkeitswissenschaften diskutiert sowie Methoden zur Analyse komplexer Systems in die Umweltanalyse eingeführt

 

Qualifikationsziele

1. Fachkompetenzen

Die Studierenden...

  • verfügen über vertiefte Kenntnisse im Bereich der Klimamodellerierung und -wirkungsanalyse,
  • können moderne Methoden in Umweltsystemanalyse anwenden und
  • sind in der Lage die die Treiber des Umweltwandels zu beschreiben.

 

2. Methodenkompetenzen

Die Studierenden...

  • sind in der Lage moderne Methoden der Umweltmodellierung und Klimawirkungsanalyse zu verstehen und sie kennen die zugrundeliegenden Theorien,
  • können auf der Basis des erworbenen Wissens Methoden aus unterschiedlichen disziplinären Kontexte einsetzten und z.B. Konzepte, wie die Vulnerabilitätsanalysen oder anwenden,
  • sind in der Lage, quantitative und qualitative Analysen unter Verwendung unterschiedlicher Methoden zu planen und durchzuführen und Lösungsansätze zu formulieren und zu evaluieren.

 

3. Handlungskompetenzen

Die Studierenden....

  • können ihre Arbeit vor der Seminaröffentlichkeit mit Hilfe geeigneter Präsentationsmedien vorstellen und verteidigen,
  • sind in der Lage, in einem interdisziplinären Team zusammenarbeiten und gemeinsam eine Fragestellung bearbeiten,
  • können die Themen des Moduls erläutern und können die zugrunde liegenden Theorien und Methoden in Bezug auf zu lösende analytische Aufgaben einschätzen, bewerten und verteidigen.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Mündliche Prüfung, 20 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 90

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Earth System Science and Management (Vorlesung) 2 - - -
Concepts and Methods of Complex Systems in Sustainability Science (Vorlesung) 2 - - -
Cities and Climate Change: Catalysts of challenges and solutions (Seminar oder Übung) 2

Referat (20 Minuten)

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe (Vorlesungen), SoSe (Seminar und Übung als Blockkurs)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul
Master of Science Geoökologie WiSe 2021/22 Wahlpflichtmodul