Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Militär und Gesellschaft im Zeitalter der „Totalen Kriege“, 1792-1945


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GES_MA_018: Militär und Gesellschaft im Zeitalter der „Totalen Kriege“, 1792-1945 Anzahl der Leistungspunkte (LP):
15 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Das Modul

 

  • vermittelt vertiefende Kenntnisse über Entstehung und Vermeidung zwischenstaatlicher Kriege und Konflikte, von Bürger- und Kolonialkriegen in der Zeitspanne von 1792 bis 1945 und ihrer zunehmenden Radikalisierung,
  • vermittelt Kenntnisse sowohl zu den Binnensystemen organisierter Gewalt als auch zu den vielfältigen Wechselbeziehungen des Militärs zu Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur,
  • vermittelt Kenntnisse zur Historiographie der Militärgeschichte, Militarisierung der Zivilgesellschaften und diplomatiegeschichtliche Einblicke zu vermiedenen Kriegen.

 

Die Studierenden

  • besitzen fundierte Kenntnisse der Epoche 1792 – 1945,
  • können bereits erworbene Grundkenntnisse auf erweiterte und theoretisch anspruchsvolle Fragestellungen anwenden,
  • besitzen Kompetenzen zur kritischen Auseinandersetzung mit anderen wissenschaftlichen Positionen,
  • vertiefen die Fähigkeit einer eigenständigen Urteilsbildung,
  • vervollkommnen ihre Fähigkeiten bei der Erstellung schriftlicher Hausarbeiten,
  • üben sich in der mündlichen Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse.

 

Die Lehrsprache ist Englisch und Deutsch. Die Hausarbeit kann in Englisch oder Deutsch geschrieben werden.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP): Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung finden Sie nachfolgend

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Angeleitetes Selbststudium (Übung) 2

3 Sammel- Rezensionen im Umfang von 5.000 Zeichen

- - 3
Oberseminar (Seminar) 2

Referat

- Hausarbeit im Umfang von 45.000 Zeichen 12

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Geschichte
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts International War Studies WiSe 2018/19 Pflichtmodul
Master of Arts War and Conflict Studies WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul
Master of Arts Zeitgeschichte WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul