Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Methoden der Biochemie und Molekularbiologie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


BIO-BM1.11: Methoden der Biochemie und Molekularbiologie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
8 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Die grundlegenden Arbeitsmethoden der Biochemie sowie der Zell- und Molekularbiologie sind Gegenstand des Moduls. Im Vorlesungsteil werden die theoretischen Grundlagen der unterschiedlichen Techniken gelehrt. Der Übungsteil dient der Einführung in die Auswertung der besprochenen Messverfahren. Im praktischen Teil werden beispielhaft Experimente zu einzelnen Verfahren zur zellbiologischen und biochemischen Charakterisierung von Zellen und Geweben sowie den elementaren biochemischen und molekularbiologischen Analyse- und Reinigungsverfahren durchgeführt.

Qualifikationsziele

Das Modul vermittelt ein Grundverständnis biochemischer, molekular- und zellbiologischer Techniken. Die Studenten sollen an wissenschaftliche Denkweise und experimentelle Vorgehensweise der molekularen Biowissenschaften herangeführt werden. Das Modul vermittelt grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse und ist unabhängig von der späteren Wahl einer Spezialisierungsrichtungsrichtung und der beruflichen Orientierung.


Akademische Grundkompetenzen:

Interaktion und Kooperation in der Praktikumsgruppe (Teamfähigkeit); Dokumentation und Präsentation wissenschaftlicher Sachverhalte; Selbstorganisation und manuelle Fertigkeiten für die Laborpraxis.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 120 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 160

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Prinzipien und Methoden der Biochemie und Molekularbiologie (Vorlesung und Übung) 2V + 1Ü -

schriftliche Leistungskontrollen (80%)

-
Zellbiologisch-Biochemisches Grundpraktikum (Praktikum) 4 -

Praktikumsprotokolle und -testate (80%)

-

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

BIO-BM1.07 oder BIO-BM1.08 sowie ein Modul aus: MAT-BM1.01, PHY-BM1.03, CHE-BM1.09, CHE-BM1.10 oder CHE-AM2.11. Im Übrigen sind empfohlen: Grundlagenkenntnisse der Biologie (BIO-BM1.06, BIO-BM1.07, BIO-BM1.08), der Chemie (CHE-BM1.09, CHE-BM1.10), der Physik (PHY-BM1.03, PHY-BM1.04) sowie der Mathematik (MAT-BM1.01).

Anbietende Lehreinheiten: Biologie / Biochemie  (95 %)

Ernährungswissenschaften  (5 %)

Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Biowissenschaften WiSe 2017/18 Pflichtmodul
Bachelor of Science Ernährungswissenschaft WiSe 2017/18 Pflichtmodul