Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Mikrobiologie und Genetik


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


BIO-BM1.12: Mikrobiologie und Genetik Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Theoretische und praktische Grundkenntnisse der Mikrobiologie sowie der klassischen Genetik der
Pro- und Eukaryoten werden vermittelt.
Die Vorlesung gibt einen Überblick über wichtige Mikroorganismengruppen. Insbesondere werden Bakterien, Pilze, sowie als mikrobiologische Objekte Viren besprochen. Außer dem allgemeinen Bauprinzip werden Grundlagen der Taxonomie, die Physiologie des Wachstums, Prinzipien der Wachstumshemmung, biochemische Leistungen, Grundlagen der Bakteriengenetik und Aspekte der mikrobiellen Ökologie (Stoffkreisläufe, Interaktionen Mikrobe und Mensch) sowie Maßnahmen der Chemotherapie vermittelt.
Im Praktikum werden grundlegende und moderne Techniken der Mikrobiologie und molekularen Genetik durchgeführt (Impftechniken, Herstellung von Reinkulturen, Anreicherungskulturen, Anaerobentechnik, Färbemethoden zum Nachweis von Mikroorganismen, Wachstumskurven, molekulare Identifizierung von Bakterien, NS-Isolierungen und Sequenzanalysen, Kopplungsanalyse, Transformationsversuche, Herbizid-Abbauversuche u. a.).

Qualifikationsziele

Das Modul vermittelt ein Grundverständnis mikrobiologischer, genetischer und molekularbiologischer Techniken. Die Studenten sollen an wissenschaftliche Denkweise und experimentelle Vorgehensweise der Mikrobiologie und Genetik herangeführt werden. Das Modul vermittelt grundlegende Fähigkeiten und Kenntnisse und ist unabhängig von der späteren Wahl einer Spezialisierungsrichtungsrichtung und der beruflichen Orientierung.

Akademische Grundkompetenzen:

Interaktion und Kooperation in der Praktikumsgruppe (Teamfähigkeit); Dokumentation und Präsentation wissenschaftlicher Sachverhalte; Selbstorganisation und manuelle Fertigkeiten für die Laborpraxis.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 90

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Mikrobiologie (Vorlesung) 2 - - -
Mikrobiologisch-genetisches Praktikum (2 Teile) (Praktikum) 4

Praktikumsprotokolle (80%)

- -

Häufigkeit des Angebots:

V: WiSe

P: 1. Teil vor SoSe, 2. Teil SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

BIO-BM1.06 oder BIO-BM1.08 sowie ein Modul aus: CHE-BM1.09, CHE-BM1.10, CHE-AM2.11, PHY-BM1.03 oder MAT-BM1.01. Im Übrigen sind empfohlen: Grundlagenkenntnisse der Biologie (BIO-BM1.06, BIO-BM1.07, BIO-BM1.08), der Chemie (CHE-BM1.09, CHE-BM1.10), der Physik (PHY-BM1.03, PHY-BM1.04) sowie der Mathematik (MAT-BM1.01).

Anbietende Lehreinheiten: Biologie / Biochemie  (90 %)

Ernährungswissenschaften  (10 %)

Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Biowissenschaften WiSe 2017/18 Pflichtmodul
Bachelor of Science Ernährungswissenschaft WiSe 2017/18 Pflichtmodul