Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Physikalische Chemie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


CHE-AM2.11: Physikalische Chemie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalt

Die Vorlesung bietet einen Einstieg in ausgewählte Teilgebiete der Physikalischen Chemie.
Behandelt werden die Grundlagen der Chemischen Thermodynamik, der Reaktionskinetik und der Elektrochemie. Zentraler Gegenstand des physikalisch-chemischen Grundpraktikums sind die Anwendung grundlegender Arbeitstechniken bei der experimentellen Bestimmung von physikalisch-chemischen Größen, die Vorlesungsgegenstand sind. Die Übung dient der Anwendung des Vorlesungsstoffes bei der Lösung von Übungsaufgaben zur Physikalischen Chemie und der Festigung wichtiger Grundbegriffe.

Qualifikationsziele

Das Modul vermittelt Grundkenntnisse der Physikalischen Chemie. Die Studenten werden an die Denk- und Arbeitsweise der Wissenschaftsdisziplin herangeführt. Im Grundpraktikum werden grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten im experimentellen Arbeiten entwickelt und gefestigt. Das sind Fachqualifikationen, die für alle BBW Spezialisierungsrichtungen bedeutsam und für die Vorbereitung auf einen naturwissenschaftlichen
Beruf unverzichtbar sind.

Darüber hinaus lernen die Studierenden:

  • Zusammenarbeit im Team (Praktikumsgruppe)
  • Planung wissenschaftlicher Untersuchungen (Vorbereitung auf die Praktika)
  • Auswertung und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse (Protokolle).
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 168

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Physikalische Chemie (Vorlesung und Übung) 4V + 2Ü - - -
Grundpraktikum (Praktikum) Betreuung: 3 SWS

Protokolle und Testate zu den Versuchen (80%)

- -

Häufigkeit des Angebots:

SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Empfohlen sind CHE-B-M1.09 Allgemeine und Anorganische Chemie sowie Inhalte, die dem Modul MAT-BM1.01 Mathematik 1 entsprechen.

Anbietende Lehreinheit: Chemie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Biowissenschaften WiSe 2017/18 Pflichtmodul/Wahlpflichtmodul
Bachelor of Science Ernährungswissenschaft WiSe 2017/18 Pflichtmodul