Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Organische Chemie II


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


CHE-AM2.22: Organische Chemie II Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Das Modul vertieft die Kenntnisse über Reaktionsmechanismen der Organischen Chemie, die besonders bei biochemischen Prozessen eine Rolle spielen. Im Mittelpunkt stehen Reaktionen von Carbonylverbindungen, Metallorganik und Photochemie. Zudem werden wichtige Naturstoffklassen wie Kohlenhydrate, Aminosäuren, Peptide und Nukleinsäuren behandelt. In den Vorlesungen werden zahlreiche Experimente vorgeführt, um den Studenten die Faszination der Organischen Chemie nahe zu bringen. Schwerpunkte des Ergänzungspraktikums sind moderne präparative organische Methoden wie Substitutionen, Eliminierungen, Additionen, Redoxreaktionen und Reaktionen von Carbonylverbindungen.

Qualifikationsziele

Verständnis der grundlegenden Prinzipien von Reaktionsmechanismen von Carbonylverbindungen und deren Bedeutung für biochemische Prozesse.
Verständnis des Aufbaus verschiedener Naturstoffklassen wie Kohlenhydrate, Aminosäuren, Peptide und Nukleinsäuren und deren Synthese.

Das Modul vermittelt Basiswissen und ist unabhängig von eventuellen Spezialisierungsrichtungen und beruflicher Orientierung.

Schlüsselqualifikationen:

Insbesondere im Praktikum wird die Notwendigkeit zur Teamarbeit vermittelt. Die Durchführung praktischer Arbeiten in definierten Zeitfenstern führt zwangsläufig zu einem hohen Maß an Selbstorganisation. Die Dokumentation experimenteller Arbeiten und die Charakterisierung der Präparate hinsichtlich Identität und Reinheit vermitteln einen Einblick in elementare wissenschaftliche Arbeitsweisen.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Min.

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 90

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Organische Experimentalchemie II (Vorlesung und Seminar) 2V + 1S - - -
Praktikum Organische Chemie II (1 Woche) (Praktikum) Betreuung: 3 SWS

erfolgreich absolviertes Praktikum (testierte Protokolle)

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

CHE-BM1.10 "Organische Chemie 1"

Anbietende Lehreinheit: Chemie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Biowissenschaften WiSe 2017/18 Pflichtmodul/Wahlpflichtmodul