Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Mathematik 2 / Statistik


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


MAT-BM1.02: Mathematik 2 / Statistik Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

 

Das Modul vermittelt im ersten Teil einen Einstieg in die Theorie und Anwendung einfacher Differentialgleichungen und einfachster Differential-Gleichungssysteme zur Beschreibung biologischer Prozesse (z.B. Populationswachstum, Räuber-Beute-Zyklen). Der zweite Teil führt in Graphen und Netzwerke (z.B. Protein-Interaktionsgraphen, genregulatorische/ Transkriptionsfaktor Netzwerke) ein, behandelt einfache Dynamiken auf Netzwerken (z.B. Boolsche Netzwerke) und Methoden zur Netzwerkanalyse (Netzwerkmotife, wie z.B. Feedback-Loops).

Im Modulteil zur Statistik werden ausgehend von Methoden der deskriptiven Statistik zur grafischen Darstellung von Häufigkeitsverteilungen und zur Ermittlung statistischer Kennzahlen Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitstheorie eingeführt und wichtige Verteilungen behandelt. Darauf aufbauend werden Grundideen des statistischen Schätzens und Testens erläutert und auf wichtige Problemstellungen angewendet. Dazu gehören: Punkt-und Konfidenzschätzungen, t-Tests, Tests von Wahrscheinlichkeiten, Tests in Kontingenztafeln und die statistische Inferenz in einfachen Modellen der linearen Regression und Varianzanalyse. In der Übung werden die in der Vorlesung behandelten Verfahren mit Hilfe statistischer Softwareprogramme realisiert.

 

 

Qualifikationsziele

Studierende

  • haben Fertigkeiten im Umgang mit Differentialgleichungen zur Beschreibung biologischer Prozesse.
  • können bei der späteren Arbeit auftretende Differentialgleichungen, Graphen und Netzwerke mathematisch  behandeln und auswerten.
  • können einfache statistische Verfahren selbständig anwenden, durch Softwareprogramme erzielte Ergebnisse  interpretieren und statistische Analysen in der Literatur  bewerten.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 120 Minunten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 150

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Differentialgleichungen und Graphentheorie (Vorlesung und Übung) 4 -

Übungsaufgaben (50%)

-
Statistik - Biowissenschaften (Vorlesung und Übung) 4 -

Übungsaufgaben (50%)

-

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Modul MAT-BM1.01 Mathematik 1

Anbietende Lehreinheit: Mathematik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Biowissenschaften WiSe 2017/18 Pflichtmodul