Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Culture and Modernity


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


ANG_MA_004: Culture and Modernity Anzahl der Leistungspunkte (LP):
15 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Qualifikationsziele:

Die Studierenden lernen, die Rolle von Kultur für die Dynamik gesellschaftlicher Prozesse in der Moderne zu bewerten. Durch die Untersuchung regional spezifischer Entwicklungen im Verbund mit internationalen Wechselwirkungen entwickeln sie Kompetenzen in der Analyse der Transnationalität von kulturellen Transferprozessen. Dabei geht es darum, Formen individueller und kollektiver Mobilität als konstituierendes Moment kultureller Praxis in der Moderne zu erkennen. Die Studierenden begreifen die Stadt als ambivalenten Ort der Moderne. Gleichzeitig sehen sie sie als Schaltzentrale globaler Verflechtungsprozesse, als einen Raum extremer ökonomischer, sozialer, ethnischer und genderspezifischer Ungleichheit und deren konfliktreicher Aushandlung. Hierdurch werden sie befähigt, differenzierte Analysen der komplexen Interaktionen innerhalb der unterschiedlichen urbanen Räume der englischsprachigen Welt zu entwickeln und diese mündlich wie schriftlich in wissenschaftlich konsistenten und methodisch reflektierten Argumentationen darzustellen. 

 

Inhalte:

Die Veranstaltungen dieses Moduls behandeln kulturelle Praktiken und Ausdrucksformen in der englischsprachigen Welt von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Ein besonderes Schwergewicht liegt auf den differenzierten und vielzeitig verflochtenen Zusammenhängen, wie sie paradigmatisch in Modernisierungsprozessen zum Ausdruck kommen. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Ungleichzeitigkeit verschiedener, multipler Modernen im globalen Kontext. Entsprechend verknüpfen die hier angebotenen Lehrveranstaltungen kulturtheoretische und kulturgeschichtliche Ansätze mit Konzepten der Cultural Studies. Ein Schwerpunkt widmet sich der Untersuchung der ‚Flows‘ von Personen, Gütern, Medien und Technologien über kulturelle und nationale Grenzen hinweg sowie den Städten und Metropolen der englischsprachigen Welt in Vergangenheit und Gegenwart. Das Lehrangebot erstreckt sich auf die Bereiche der Anglistik, der Amerikanistik und der Postkolonialen Studien.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Hausarbeit, im Umfang von 7000 Wörtern, die Hausarbeit muss einen inhaltlichen Bezug zu einem der drei absolvierten Seminare aufweisen, 6 LP


Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Seminar (Seminar) 2

Testat

- - 3
Seminar (Seminar) 2

Testat

- - 3
Seminar (Seminar) 2

Testat

- - 3

Häufigkeit des Angebots:

WiSe und SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Anglistik / Amerikanistik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik WiSe 2017/18 Wahlpflichtmodul
Master of Arts Anglophone Modernities in Literature and Culture WiSe 2017/18 Pflichtmodul
Master of Arts Internationale Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik WiSe 2017/18 Wahlpflichtmodul