Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Advanced Political Studies II


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


MVMPUV300: Advanced Political Studies II Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Die Studierenden wählen unter dem Dach „Advanced Political Studies II“ Seminare selbständig aus den Teilbereichen politisches System der Bundesrepublik, normative und konstruktive politische Theorie, empirische politische Theorie und vergleichende Politikwissenschaft sowie internationale Politik und internationale Organisationen.


Die Studierenden

  • sind in der Lage, politische und verwaltungswissenschaftliche Problemstellungen eigenständig unter Rückgriff auf einschlägige politikwissenschaftliche Theorien (wie z. B. aus dem Bereich der Demokratie-, Konflikt-, Transformations-, Integrations-, Wahl-, Parlamentarismus-, Föderalismus-, Policy- und Governanceforschung, Empirische Sozial- und Politikforschung) zu erklären und zu beurteilen,
  • können selbständig Studien unter Zuhilfenahme einschlägiger politikwissenschaftlicher Methoden anfertigen, um einzelne politische Teilaspekte zu vergleichen, typologisieren und kontextualisieren,
  • kennen die grundlegenden Bedingungen, Strukturen, Prozesse und Akteure von politischen Systemen sowie zentralen Politikfeldern einschließlich ihrer internationalen und europäischen Dimension – auch in der Vergleichsdimension demokratische versus autoritäre Systeme,
  • können aktuelle soziale und politische Fragen unter Berücksichtigung verschiedener Perspektiven und theoretischer Zugänge differenziert analysieren, diskutieren und beurteilen,
  • sind in der Lage, ausgewählte Themenkomplexe in strukturierten und theoretisch fundierten Vorträgen darzustellen und Diskussionen im Plenum zu moderieren,
  • können logisch, sachrational und präzise argumentieren und urteilen und ihre Argumente sowohl schriftlich als auch mündlich überzeugend darlegen.


Lehrsprache: Deutsch oder Englisch

Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Hausarbeit, 20 Seiten

Klausur, 90 Minuten

Portfolioprüfung, bestehend aus einem 15-30minütigen Referat und einer Diskussionsleitung [25%] sowie einer dazugehörigen 15-seitigen Hausarbeit [75%]

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 240

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Seminar (Seminar) 2 SWS oder 4 SWS

1. ein Referat (15-30 Minuten)
(nicht bei Portfolioprüfung)
2. ein Thesenpapier (1 bis 2
Seiten)
3. Moderation der Diskussion

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe und SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Politik/Verwaltung
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts Politikwissenschaft WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 5 Jul 019 / Version 7e3cbe37
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 220
Datenschutz Kontakt Impressum