Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Prüfungsmethodik


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


MMBBWL520: Prüfungsmethodik Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Die Studierenden

  • verstehen die Ziele und die Organisation betriebswirtschaftlicher Prüfungsprozesse
  • erkennen die damit verbundenen Probleme und können selbständig Lösungen entwickeln
  • beherrschen die Methoden und Instrumente der Planung und Steuerung, Durchführung, Dokumentation, Berichterstattung und Überwachung von Prüfungsprozessen
  • können die Anwendungsvoraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen alternativer Prüfungstechniken kritisch reflektieren
  • sind in der Lage, das prüfungsmethodische Instrumentarium zielgerichtet auf praktische Problemstellungen anzuwenden, insbes. geeignete Prüfungsmethoden anhand ihrer jeweiligen Voraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen auszuwählen
    und sachgerecht miteinander zu kombinieren
  • können Prüfungsprozesse selbständig planen, durchführen, dokumentieren und überwachen sowie die Ergebnisse zweckgerecht kommunizieren
  • können komplexe Problemstellungen in Teamarbeit strukturieren, analytisch durchdringen, lösen und präsentieren
  • können in Prüfungsprozessen gewonnene Erkenntnisse gegenüber Dritten fundiert und überzeugend vertreten
  • können Konfliktmanagement- und Verhandlungstechniken in Prüfungsprozessen anwenden.

 

Lehrsprache: Deutsch

Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Open- Book-Klausur, 90 Minuten

Portfolioprüfung, ein Seminarbericht (ca. 15 Seiten) [75%] mit einer dazugehörigen Präsentation und Diskussion [25%]

Seminarbericht, ca. 20 Seiten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 210 h

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung mit integrierten Übungen (Vorlesung und Übung) 2 - - -
Seminar (Seminar) 2

ein Seminarbericht (ca. 15 Seiten) (nur bei Klausur)

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Sichere Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Buchführung, Jahresabschluss und Konzernrechnungslegung sowie der Corporate Governance werden dringend empfohlen.

Anbietende Lehreinheit: Wirtschaftswissenschaften
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Science Betriebswirtschaftslehre WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul
Master of Science Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation WiSe 2017/18 Wahlpflichtmodul