Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Interkulturelles Fachwissen Semiotik


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


ROM_MA_005: Interkulturelles Fachwissen Semiotik Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Das Modul stellt die analytische Anwendungspraxis der Semiotik in zwei verschiedenen Wissenschaftstraditionen vor: Einerseits einer deutschen Semiotik, die von einem pragmatisch geprägten Zeichenverständnis ausgeht, andererseits der italienischen Semiotik. Es wird die Anwendung beider semiotischer Traditionen auf gemeinsame Untersuchungsbereiche angestrebt, um dadurch Schnittpunkte und Gemeinsamkeiten hervorzuheben. Im Vordergrund stehen dabei Phänomene und Spezifika der italienischen Kultur. Gegebenenfalls in gemeinsamer Lehre mit dem Kooperationspartner in Turin werden so Einblicke in die Landes- und Fachkultur gewährt.


Die Studierenden erhalten einen Einblick in eine andere Forschungskultur jenseits der deutschen Semiotik und unternehmen eine forschungspraktische Vermittlung zwischen beiden Ausrichtungen. Sie entwickeln analytische Zugänge zu alltagsrelevanten Untersuchungsgegenständen. Dadurch wird einerseits die interkulturelle Kommunikation der Studierenden - bestenfalls in der jeweils anderen Sprache -, andererseits die kooperative Anwendung kultursemiotischer Konzepte und Analysemethoden geschult. Das Ergebnis wird in einer kooperativen Analysearbeit, ggf. in Zusammenarbeit mit italienischen Studierenden, sichtbar gemacht.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP): Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung finden Sie nachfolgend

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Deutsch-italienisches Seminar (Seminar) 2 - - Kultursemiotische Analysearbeit im Umfang von 10-12 Seiten. 6

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Romanistik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts Internationale Angewandte Kulturwissenschaft und Kultursemiotik WiSe 2017/18 Pflichtmodul