Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Vertiefungsmodul Religionstheorie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


REL_BA_005: Vertiefungsmodul Religionstheorie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Die Studierenden erhalten Einblick in die Geschichte des Religionsbegriffs und in verschiedene Methoden und Theoriebildungen der Religionswissenschaft. Insbesondere das Verhältnis von Selbstbeschreibung und Außenbeobachtung wird expliziert.

Im Seminar bzw. in der Vorlesung sollen auch andere Disziplinen der religionsbezogenen Forschung (Religionssoziologie, -psychologie, -phänomenologie, -philosophie) vorgestellt werden und aktuelle Entwicklungen zur Sprache kommen.

 

Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen die maßgeblichen Versuche, Religion zu definieren. Sie verstehen sowohl die Absichten als auch die unbeabsichtigten Folgen von Definitionen. Diese wenden sie auf aktuelle Phänomene an und reflektieren, wie sich ein Gegenstand dabei verändert.

Die Studierenden nehmen teil an den Diskussionen um die Facheinheit und den Gegenstandsbereich der Religionswissenschaft. Sie können maßgebliche Positionen der Fachgeschichte aufeinander beziehen und kritisieren. Anhand von religiösem Material können sie die individuellen und sozialen Funktionen bestimmen. Im Streit um religionswissenschaftliche Positionen vermögen sie, ihren eigenen Standpunkt zu begründen.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP): Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung finden Sie nachfolgend

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung oder Seminar (Vorlesung oder Seminar) 2

Testat

- Schriftliche Hausarbeit im Rahmen eines Seminars im Umfang von ca. 30.000 Zeichen mit Leerzeichen, ca. 15 S. oder eine Klausur im Rahmen einer Vorlesung über 120 Minuten 6

Häufigkeit des Angebots:

SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Keine

Anbietende Lehreinheit: Religionswissenschaft / Jüdische Studien
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Zwei-Fach-Bachelor Religionswissenschaft WiSe 2017/18 Pflichtmodul [Erstfach]
Pflichtmodul [Zweitfach]