Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Vertiefungsmodul Rabbinisches, Mittelalterliches oder Modernes Hebräisch


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


REL_BA_018: Vertiefungsmodul Rabbinisches, Mittelalterliches oder Modernes Hebräisch Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte:

Das Vertiefungsmodul 2 besteht aus zwei Sprach- bzw. Lektürekursen unterschiedlicher Sprachstufen, wobei neben dem Sprachkurs zum Modernen Hebräisch ein Kurs zum Rabbinischen oder zum Mittelalterlichen Hebräisch zu belegen ist. Im Bereich des Wortschatzes ist die Beherrschung von insgesamt ca. 1600 Wörtern vorgesehen.

In den Kursen zu Rabbinischem oder Mittelalterlichem Hebräisch bauen die Studierenden auf den in den vorangehenden Sprachkursen erworbenen Kenntnissen des Modernen und Biblischen Hebräisch auf. Sie lernen den Umgang mit den entsprechenden wissenschaftlichen Wörterbüchern und Nachschlagewerken und lernen die Besonderheiten von Morphologie und Syntax des Rabbinischen bzw. Mittelalterlichen Hebräisch kennen.

In den Kursen zum Modernen Hebräisch werden die im Vertiefungsmodul 1 erlernten Fähigkeiten um folgende grammatische Schwerpunktbereiche erweitert: Morphologie des Nomens, Partikellehre und komplexe syntaktische Strukturen.

 

Qualifikationsziele:

Die Kurse zum Rabbinischen oder Mittelalterlichen Hebräisch befähigen zur Übersetzung mittelschwerer Texte mithilfe eines zweisprachigen Wörterbuchs.

Die Sprachkurse zum Modernen Hebräisch vermitteln den Studierenden Fertigkeiten auf den Niveaustufen 3-4 (Gimmel-Dalet) der Sprachausbildung an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Die Studierenden sind in der Lage schwere Texte zu lesen und mithilfe eines zweisprachigen Wörterbuchs zu übersetzen.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 120 Minuten, 2 LP


Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Arbeitsaufwand gesamt
(in LP)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Sprachkurs/Lektürekurs (Kurs) 2

Testat

- - 2
Sprachkurs/Lektürekurs (Kurs) 2

Testat

- - 2

Häufigkeit des Angebots:

Jedes Semester

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Keine



Für Zwei-Fach-Bachelor Jüdische Studien vom WiSe 2015/16 gilt abweichend folgendes:

Im Zweitfach Jüdische Studien nur Wahlpflichtmodul bei Erstfach Religionswissenschaft mit Wahlpflichtbereich Variante 2 Quellensprache Hebräisch.

 

Anbietende Lehreinheit: Religionswissenschaft / Jüdische Studien
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Zwei-Fach-Bachelor Jüdische Studien WiSe 2015/16 Wahlpflichtmodul [Erstfach]
Wahlpflichtmodul [Zweitfach]