Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Klinische Psychologie II


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


PSY-BS-023: Klinische Psychologie II Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte:

  • Allgemeine und spezielle Störungslehre zu psychischen und psychisch mitbedingten Erkrankungen im Erwachsenenalter einschließlich des höheren Erwachsenenalters,
  • Epidemiologie und Komorbidität,
  • Klinisch-psychologische Diagnostik und Klassifikation psychischer Störungen,
  • Konzepte über Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf einschließlich unterschiedlicher Störungsmodelle für wissenschaftlich anerkannte Psychotherapieverfahren und –methoden,
  • Kennzeichen, Wirksamkeit und Methoden der Psychotherapie.

 

Qualifikationsziele:

  • Studierende sind vertraut mit den Merkmalen und Kriterien der wichtigsten psychischen Störungen des Erwachsenenalters,
  • Studierende sind in der Lage verschiedene psychische Störungsbilder klassifikatorisch voneinander abzugrenzen,
  • Studierende entwickeln Verständnis für die Ätiologie und Aufrechterhaltung von psychischen Störungen und können daraus Schlussfolgerungen zum Interventionsbedarf ableiten,
  • Studierende kennen die wichtigsten psychologischen Interventionen, können diese Bewerten und verfügen über Grundkenntnisse hinsichtlich der praktischen Anwendung dieser Interventionen.

 

In dem Modul werden fachliche und methodische Kompetenzen auf dem Gebiet der Störungslehre im Bereich Erwachsene einschließlich des höheren Alters im Umfang von 4 LP vermittelt.

In dem Modul werden fachliche und methodische Kompetenzen auf dem Gebiet der Allgemeinen Verfahrenslehre der Psychotherapie im Umfang von 2 LP vermittelt.

 

 

Psychotherapeutische Ausbildung:

 

Das Modul beinhaltet 4 LP mit folgenden Inhalten zur Störungslehre, die zur Zulassung zur psychotherapeutischen Prüfung nach PsychThApprO nachzuweisen sind:

 

Die studierenden Personen

a) erklären die Erscheinungsformen, Klassifikation und charakterisierenden Merkmale, die Entwicklung und den Verlauf von psychischen Störungen und von psychischen Aspekten bei körperlichen Erkrankungen,

b) wenden die verschiedenen Theorien und Modelle einschließlich der Modellannahmen der unterschiedlichen wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden sowie der ihnen zugeordneten empirischen Befunde zur Erklärung der Entstehung und Aufrechterhaltung von psychischen Störungen sowie von psychischen Aspekten bei körperlichen Erkrankungen an,

c) erkennen, diagnostizieren und klassifizieren psychische Erkrankungen unter angemessener Nutzung von ausgewählten standardisierten diagnostischen Beobachtungs-, Mess- und Beurteilungsinstrumenten.

 

Das Modul deckt folgende Wissensbereiche mit 4 LP zur Vermittlung der Inhalte zur Störungslehre ab:

a) allgemeine und spezielle Krankheitslehre psychischer mitbedingter Erkrankungen im Kinde-, Jugend- und Erwachsenenalter einschließlich des Säuglings-, Kleinkind- und höheren Lebensalters,

b) Epidemiologie und Komorbidität,

c) klinische-psychologische Diagnostik und Klassifikation,

d) Modelle über Entstehung, Aufrechterhaltung und Verlauf psychischer und psychisch mitbedingter Erkrankungen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter einschließlich Säuglings-, Kleinkind- und höheren Lebensalter unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Störungsmodelle der wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden.

 

 

Das Modul beinhaltet 2 LP mit folgenden Inhalten zur allgemeinen Verfahrenslehre der Psychotherapie, die zur Zulassung zur psychotherapeutischen Prüfung nach PsychThApprO nachzuweisen sind:

 

Die studierenden Personen

a) beurteilen die Wirkungsweise und Einsetzbarkeit der wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden sowie von evidenzbasierten Neuentwicklungen unter Einbeziehung der jeweiligen historischen Entwicklung, der Indikationsgebiete und der Wirksamkeit, der Ätiologie und Störungsmodelle und der den Verfahren und Methoden zugehörigen psychotherapeutischen Techniken,

b) wenden bei der Indikationsstellung und der Behandlungsplanung die der Alters- und Patientengruppe angemessenen anerkannten Behandlungsleitlinien unter Beachtung des üblichen Vorgehens, der Qualitätssicherung sowie von Stärken und Schwächen in der Leitlinienentwicklung an,

c) klärende Patientinnen und Patienten und anderen beteiligte oder zu beteiligende Personen angemessen über anerkannte Behandlungsleitlinien auf.

 

Das Modul deckt folgende Wissensbereiche mit 2 LP zur Vermittlung der Inhalte zur allgemeinen Verfahrenslehre der Psychotherapie ab:

a) wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden,

b) anerkannte Merkmale für die Bewertung der wissenschaftlichen Evidenz der wissenschaftlich geprüften und anerkannten psychotherapeutischen Verfahren und Methoden sowie von evidenzbasierten Neuentwicklungen.

Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Klausur, 90 Minuten

Mündliche Prüfung, 20 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 135

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Einführung in die Klinische Psychologie (Vorlesung) 3 - - -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Das Modul wird nach Abschluss der Einführungs- und Grundlagenmodule (PSY-BS-001 - PSY-BS-016) empfohlen.

Anbietende Lehreinheit(en): Psychologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Psychologie WiSe 2017/18 Pflichtmodul