Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Physikalische Chemie und mathematische Grundlagen für Lehramt


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


CHE-L-A4: Physikalische Chemie und mathematische Grundlagen für Lehramt Anzahl der Leistungspunkte (LP):
12 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte:

Physikalische Chemie:

Makroskopische Eigenschaften der Stoffe (Hauptsätze der Thermodynamik, Phasengleichgewichte und chemisches Gleichgewicht); Energie und Entropie; Reaktionsgeschwindigkeit und Gleichgewicht; Kinetische Gastheorie; Kinetik und Dynamik chemischer Reaktionen (Reaktionsgeschwindigkeit, Reaktionsmechanismen, Transporteigenschaften); Elektrochemie; Mikroskopische Struktur der Materie (Atome, Moleküle, Molekülspektroskopie, Statistik); Spektroskopie (physikochemische Grundlagen, ohne Anwendungen); laborpraktische Durchführung ausgewählter Experimente.

 

Mathematik:

Grundlegende mathematische Methoden zur quantitativen Beschreibung und Herleitung chemischer, insbesondere physikochemischer Sachverhalte, insbesondere: Grundlagen (Zahlen; Kombinatorik; Statistik; Fehler- und Ausgleichsrechnung); Analysis (Funktionen; Differential- und Integralrechnung von Funktionen einer Variablen; Taylorreihen; Differentialgleichungen; Eigenwertproblem); lineare Algebra (Vektoren; Matrizen und Determinanten; lineare Gleichungssysteme).

 

Qualifikationsziele:

Die Studierenden…

  • verfügen über anschlussfähiges Fachwissen in physikalischer Chemie, um aktuelle chemische Forschungsziele auf angemessenem Niveau zu verstehen und um dieses Fachwissen in fachdidaktischen Veranstaltungen für die Entwicklung von Unterrichtskonzepten und –medien anwenden zu können.
  • sind in der Lage, den Aufbau der Materie und chemisch relevante Energieumwandlungen qualitativ und quantitativ zu beschreiben.
  • sind in der Lage, chemische Reaktionen und Prozesse quantitativ mit Hilfe physikalischer Gesetzmäßigkeiten zu beschreiben.
  • verfügen über die experimentellen Fähigkeiten, physikalisch-chemische Messungen durchzuführen, Messergebnisse zu analysieren und zu interpretieren.
  • verfügen über mathematische Kenntnisse, die es ihnen ermöglichen chemische Probleme im Rahmen des Moduls mathematisch zu formulieren.
  • können chemische Probleme (insbesondere aus der Physikalischen Chemie) unter Anwendung mathematischer Methoden beschreiben und lösen.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 180 Minuten, bestehend aus den Inhalten der Physikalische Chemie und der Mathematik

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 195

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Physikalische Chemie (Vorlesung) 4 - - -
Mathematik (Vorlesung) 1 - - -
Mathematik (Übung) 1 - - -
Physikalische Chemie (Seminar) 2 -

Erfolgreiche Absolvierung von 12 Online-Tests (50% der Gesamtpunkte müssen erzielt werden)

-
Physikalische Chemie (Praktikum) 2

Durchführen von 9 Experimenten, erfolgreiches Ablegen der dazu gehörenden Antestate sowie Anfertigung der entsprechenden Protokolle

- -

Häufigkeit des Angebots:

SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

CHE-L-A1

Anbietende Lehreinheit(en): Chemie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Education Chemie - Sekundarst. I und II WiSe 2021/22 Pflichtmodul