Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Weiterführende Organische Chemie für Lehramt


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


CHE-L-B1: Weiterführende Organische Chemie für Lehramt Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte:

Metallorganische Chemie und homogene Katalyse; Nachhaltigkeit als Grundprinzip chemischer Forschung und Produktion (z. B. nachwachsende Rohstoffe); Synthese und Katalyse; Theoretische Grundlagen von NMR- und UV/Vis-Spektroskopie; Strukturaufklärung organischer Verbindungen durch kombinierten Einsatz spektroskopischer Methoden (NMR, IR, UV-Vis-Spektroskopie, Massenspektrometrie (MS)); Biologische Chemie (Grundlagen des Stoff- und Energiewechsels; Biopolymere, Coenzyme, Naturstoffe). Das Modul ist berufsspezifisch und abschlussbezogen für das Lehramt im Fach Chemie gestaltet.

 

Qualifikationsziele:

Die Studierenden...

  • kennen das Prinzip der Nachhaltigkeit und der „grünen Chemie“ und können aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen der organischen Chemie hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Relevanz, insbesondere mit Blick auf ihre Auswirkungen auf die Umwelt und eine nachhaltige Entwicklung, bewerten.
  • verstehen die ökonomische und ökologische Relevanz innovativer Produktionsverfahren, vor allem unter Verwendung der Katalyse.
  • erlangen Einblicke in forschungsorientierte Arbeitsweisen durch die Planung und Durchführung eines experimentellen Projektes mit Bezug zu den Inhalten des Moduls und dessen Präsentation.
  • verstehen die Logik der Strukturaufklärung organischer Verbindungen durch spektroskopische Methoden und können diese sinnvoll zur Lösung von Problemen angemessener Komplexität einsetzen.
  • verfügen über ein elementares Verständnis der molekularen Grundlagen biologischer Vorgänge um fachübergreifende Themen adäquat in den Unterricht einbringen zu können.
  • erwerben anschlussfähiges Fachwissen, das es ihnen ermöglicht auch aktuellere Themen auf dem Gebiet der organischen Chemie adressatengerecht in den Unterricht einzubringen und an aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen zu einschlägigen wissenschaftlichen Themen fachlich kompetent teilnehmen zu können.
Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Klausur, 90 Minuten

Mündliche Prüfung, 30 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 90

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Weiterführende Organische Chemie (Vorlesung) 2 - - -
Weiterführende Organische Chemie (Seminar) 2 - - -
Laborpraktikum Weiterführende Organische Chemie (Praktikum) 2

Durchführung, Protokollierung und Präsentation eines selbst geplanten experimentellen Projektes

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit(en): Chemie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Education Chemie - Sekundarst. I und II WiSe 2021/22 Pflichtmodul [Sekundarstufe I]
Pflichtmodul [Sekundarstufe II]