Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Boden- und Erdoberflächenprozesse


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-M-TK4: Boden- und Erdoberflächenprozesse Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Erosionsprozesse auf Hängen und in Kleineinzugsgebieten

- Kontrollfaktoren (Böden, Klima, Landnutzung)

- Formen und Prozesse (lineare und flächenhafte Prozesse)

- Quantifizierung

 

Bodenmuster in Kleineinzugsgebieten

- Analyse mit Hilfe nicht-invasiver Verfahren

- pedogenetische Deutung, Identifikation von Lateralflüsse

- Kopplung an hydrologische und biogeochemische Prozesse in der Landschaft

 

Qualifikationsziele 

1. Fachkompetenzen

Die Studierenden...

  • können wissenschaftlich fundierte Urteile über Erosionsprozesse und deren Kontrollfaktoren fällen,
  • beherrschen die Grundlagen einer Strukturanalyse von Bodenlandschaften auf Basis der Verfahren des „Digital Soil Mapping“ und sind in der Lage Böden in einer Feldansprache zu beschreiben und pedogenetisch wie standortskundlich zu deuten.

 

2. Methodenkompetenzen

Die Studierenden...

  • können eine vorgegebene Fragestellung unter Anwendung fachwissenschaftlicher Methoden bearbeiten,
  • können eigene Fragestellungen entwickeln und unter Verwendung geeigneter Methoden bearbeiten.

3. Handlungskompetenzen

Die Studierenden können ihre Arbeit vor der Seminaröffentlichkeit mit Hilfe geeigneter Präsentationsmedien vorstellen und verteidigen.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Bericht, 10-15 Seiten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 90

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Surficial Processes (Seminar) 2 - - -
Bodenlandschaften (Praktikum) 4

Bericht (10 Seiten) oder Vortrag (30 Minuten)

- -

Häufigkeit des Angebots:

SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Pflichtmodul
Master of Science Geoökologie WiSe 2021/22 Wahlpflichtmodul