Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Soziologische Theorie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


MPMSOZ20: Soziologische Theorie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
12 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalt des Moduls sind klassische und neuere soziologische Theorien sowie methodologische Fragen und Probleme der Soziologie und der Sozialwissenschaften. Dabei handelt es sich einerseits um handlungs-, struktur- und strukturierungstheoretische sowie relationale Ansätze der Soziologie; andererseits um methodologischen Individualismus, Holismus und Relationismus. Von besonderem Interesse sind dabei Grundlagen und Möglichkeiten einer verstehenden und erklärenden Soziologie sowie das Verhältnis von soziologischer Theorie und empirischer Forschung.

 

Das Modul

  • vermittelt fundierte Kenntnisse zeitgenössischer und aktueller theoretischer Ansätze sowie zentraler Begriffe, Konzepte und Probleme soziologischer Theoriebildung;
  • vermittelt fundierte Kenntnisse der methodologischen Grundlagen der Soziologie, insbesondere einer erklärenden Soziologie sowie des soziologischen Forschungsprozesses;
  • vermittelt die Kompetenz, mit Theorien kompetent und kritisch umzugehen und deren Relevanz für empirische Forschung einzuschätzen;
  • vermittelt Kenntnisse und ein Verständnis soziologischer Zeitdiagnosen sowie die Bedeutung soziologischer Theorie für die empirische Forschung;
  • vermittelt fundierte Kenntnisse über soziologische Heuristiken und Forschungsfragen

 

Die Studierenden

  • erwerben fundierte Kenntnisse zeitgenössischer und aktueller theoretischer Ansätze sowie zentraler Begriffe, Konzepte und Probleme soziologischer Theoriebildung;
  • sind in der Lage, mit Theorien kompetent und kritisch umzugehen und deren Relevanz für empirische Forschung einzuschätzen;
  • verfügen über fundierte Kenntnisse der methodologischen Grundlagen der Soziologie, insbesondere einer erklärenden Soziologie sowie des soziologischen Forschungsprozesses;
  • verstehen soziologische Zeitdiagnosen und können auf dieser Grundlage aktuelle gesellschaftspolitische Prozesse erklären und kritisch bewerten;
  • kennen soziologische Heuristiken und können eigenständig Forschungsfragen entwickeln und formulieren;
  • sind in der Lage, strukturierte, theoretisch angeleitete Vorträge zu halten, Diskussionen zu führen und zu moderieren sowie kritische Fragen wissenschaftlich fundiert zu beantworten;
Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Hausarbeit, 15 Seiten

Mündliche Prüfung, 20 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 300

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Seminar 1 (Seminar) 2

1) 1 Referat (ca. 15-20 Minuten) oder 1 Protokoll (ca. 2 Seiten)

2) 1 Thesenpapier (ca. 2 Seiten) oder 1 schriftliche Diskussionszusammenfassung (ca. 2 Seiten)

- -
Seminar 2 (Seminar) 2

1) 1 Referat (ca. 15-20 Minuten) oder 1 Protokoll (ca. 2 Seiten)

2) 1 Thesenpapier (ca. 2 Seiten) oder 1 schriftliche Diskussionszusammenfassung (ca. 2 Seiten)

- -

Häufigkeit des Angebots:

Seminare werden in jedem Semester angeboten

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Soziologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts Soziologie WiSe 2014/15 Pflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 17 Oct 2019 / Version 685f17f3
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 498
Datenschutz Kontakt Impressum