Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Jugend, Familie, Bildung


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


MWMSOZ30: Jugend, Familie, Bildung Anzahl der Leistungspunkte (LP):
12 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Im jugendsoziologischen Schwerpunkt richten sich die Inhalte des Moduls auf deviantes Verhalten, Jugendgewalt, politischen Extremismus, Zukunftserwartungen, Vorurteile, Werte und Partizipationsmöglichkeiten. Der familiensoziologische Schwerpunkt fokussiert inhaltlich auf Familien in Transitionen (beispielweise Erstelternschaft, Trennung/Scheidung), Partnerschaft- und Generationsbeziehungen, Eltern-Kind-Beziehungen sowie auf die Grundlagen von Familienpolitik und Familienförderung. Im Zentrum des bildungssoziologischen Schwerpunkts steht die Frage, inwieweit Bildungssysteme soziale Ungleichheit reproduzieren. Unter Zugrundelegung aktueller soziologischer Erklärungsansätze sowie einer Risiko- und Schutzfaktorenperspektive werden empirische Studien vorgestellt und diskutiert, die aktuelle Forschungsfragen zu den genannten Themenbereichen eingehender untersuchen.

 

Das Modul

  • vermittelt einen systematischen Überblick und fundierte Kenntnisse über theoretisch-konzeptionelle und methodische Herangehensweisen der Jugend-, Familien- und Bildungsforschung;
  • vermittelt die Kompetenz, Forschungsfragestellungen abzuleiten und Forschungsergebnisse kritisch mit Blick auf Erkenntnisgewinn und -reichweite zu würdigen;
  • vermittelt forschungsmethodische Grundlagen – von erkenntnistheoretischen Ansätzen über ausgewählte empirische Erhebungsverfahren bis hin zu Fragen der Verwertung von Forschungsergebnissen;
  • vermittelt empirisch fundierte Kenntnisse zur gesellschaftlichen Determination von Jugend, Familie und Bildung;
  • vermittelt ein Verständnis für die Auswirkungen des gesellschaftlichen Wandels auf das Zusammenleben in Familien und auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen.

Die Studierenden

  • sind in der Lage, die grundlegenden theoretischen Konzepte der soziologischen Jugend-, Familien- und Bildungsforschung zu erklären und kritisch zu reflektieren;
  • werden befähigt, unter Zugrundelegung zentraler Diskurse der aktuellen Jugend-, Familien- und Bildungssoziologie eigenständig Forschungsfragestellungen zu entwickeln und zu formulieren;
  • können den Forschungsstand zu einem Gegenstand der Jugend-, Familien- und Bildungssoziologie recherchieren und zusammenfassend schriftlich darstellen;
  • verfügen über forschungsmethodische Kenntnisse und können drauf aufbauend angemessene Erhebungsdesigns ableiten und
  • sind in der Lage, sozialwissenschaftliche Forschungsliteratur zu analysieren, ihre diesbezügliche Position darzustellen und dazu geeignete Präsentationsmedien einzusetzen sowie eine thematisch einschlägige Diskussion zu moderieren.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 300

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung (Vorlesung) 2 - - -
Seminar 1 (Seminar) 2

1) 1 Referat (25 Minuten)

2) Handout oder 1 Essay (ca. 5 Seiten) oder 1 Protokoll (ca. 3 Seiten) und 1Thesenpapier (ca. 2 Seiten)

- -
Seminar 2 (Seminar) 2

1) 1 Referat (25 Minuten)

2) Handout oder 1 Essay (ca. 5 Seiten) oder 1 Protokoll (ca. 3 Seiten) und 1Thesenpapier (ca. 2 Seiten)

- -

Häufigkeit des Angebots:

Vorlesung und Seminare werden in jedem Semester angeboten.

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Soziologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Master of Arts Soziologie WiSe 2014/15 Wahlpflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 10 Oct 2019 / Version 8d287ff8
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 532
Datenschutz Kontakt Impressum