Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Experimentalphysik I - Energie, Zeit, Raum


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


PHY_101: Experimentalphysik I - Energie, Zeit, Raum Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Die Studierenden beherrschen die grundlegenden Konzepte der Punktmechanik und Mechanik der Kontinua. Sie sind vertraut mit den Erhaltungssätzen von Energie, Impuls und Drehimpuls. Sie können grundlegende Wechselwirkungen durch Kräfte und Drehmomente beschreiben. Sie beherrschen die Newton’schen Gesetze und können mit ihnen lineare Bewegungen, Kreisbewegungen, Präzession, Scheinkräfte, und Gravitation erklären. Die Studierenden sind vertraut mit Experimenten, die sich mit diesen Größen beschreiben lassen. Sie kennen die Keplerschen Gesetze. Neben der Physik der Punktteilchen lernen die Studierenden den Umgang mit deformierbaren Körpern und ihrer Mechanik (Mechanik der Kontinua). Sie beherrschen die mechanische Definition der Aggregatzustände ruhender Flüssigkeiten und Gase. Sie sind vertraut mit der Physik bewegter Flüssigkeiten und Gase. Sie beherrschen den Umgang mit der Grenzflächenspannung. Die Studierenden kennen periodische Prozesse und können sie beschreiben. Sie sind vertraut mit freien und erzwungenen Schwingungen, der Dämpfung, gekoppelten Schwingungen, und Wellen. Sie können diese Systeme charakterisieren und beschreiben. Sie kennen die Phasen- und Gruppengeschwindigkeit und sind mit verschiedenen Dispersionsrelationen vertraut. Sie wissen, was eine Schwebung ist, und können diese mathematisch beschreiben. Sie können das Huygens-Fresnelsche Prinzip anwenden und Brechung und Reflexion an Grenzflächen beschreiben. Dissipation und nichtperiodische Prozesse sind ihnen bekannt.

Im Rahmen dieser inhaltlichen Ausbildung erlernen sie den Umgang mit Skalaren und Vektoren und erhalten einen Einblick in die Tensorrechnung. Sie können einfache Differentialgleichungen mit einem Ansatz lösen und kennen das Prinzip der Fouriertransformation. Im Rahmen des Praktikums erlernen sie Experimente zu den Themen der Vorlesung.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 165

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Experimentalphysik I: Energie, Zeit, Raum (Vorlesung und Übung) 6 -

Bearbeitung von Übungsaufgaben (50%)

-
Laborübungen zur gleichnamigen Vorlesung (Übung) 1

Bericht

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Physik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Education Physik - Sekundarst. I und II WiSe 2013/14 Pflichtmodul
Bachelor of Science Mathematik WiSe 2015/16 Wahlpflichtmodul
Bachelor of Science Physik WiSe 2015/16 Pflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 17 Oct 2019 / Version 685f17f3
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 280
Datenschutz Kontakt Impressum