Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Theoretische Physik IV - Thermodynamik und Statistische Physik


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


PHY_511: Theoretische Physik IV - Thermodynamik und Statistische Physik Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Studierende beherrschen die Grundbegriffe der Thermodynamik und der statistischen Physik und können die Hauptsätze der Thermodynamik statistisch begründen. Sie wissen was ein thermodynamisches Gleichgewicht ist, was Temperatur und Druck sind, und welche Bedeutung die diversen thermodynamischen Potentiale haben. Sie sind mit den Hauptsätzen der Thermodynamik vertraut, kennen die Bedeutung der Kreisprozesse (Carnot etc.), und können den Wirkungsgrad solcher Prozesse berechnen und physikalisch interpretieren. Sie kennen die Zustandsgleichungen idealer und realer System, wissen was Wärmekapazitäten, Kompressibilitäten und Suszeptibilitäten sind, und welche Rolle dem chemischen Potential zukommt. Sie sind mit Mehrphasen- und Komponentensystemen vertraut, und können Gleichgewichts Phasenübergänge kategorisieren. Sie kennen die Grenzen der Phänomenologie, und sind in der Lage, diese aus mikroskopischen Betrachtungen mittels statistischer Methoden zu begründen. Sie haben eine klare Vorstellung von a-priori Wahrscheinlichkeiten, dem Satz von Liouville, der Bedeutung der Konstanz des Phasenraumvolumens, den Umkehr. und Wiederkehreinwänden von Zermelo, und dem Boltzmannschen H-Theorem. Sie sind mit den Ensembles der statistischen Mechanik vertraut, und wissen um ihre physikalische Bedeutung. Sie verfügen über Orientierungswissen in der Quantenstatistik, kennen der Begriff der Dichtematrix, sind sich der Bedeutung der Ununterscheidbarkeit bewusst, und können ideale Bose- und Fermisysteme sowohl statistisch als auch thermodynamisch beschreiben. Sie können die Fermienergie eines idealen Fermisystems berechnen und physikalisch interpretieren. Sie können die kritische Temperatur der Bose-Einstein Kondensation abschätzen und in Bezug auf reale Systeme physikalisch einordnen.

Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Mündliche Prüfung, 30 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 180

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Thermodynamik und statistische Physik (Vorlesung und Übung) 6 -

Bearbeitung von Übungsaufgaben (50%)

-

Häufigkeit des Angebots:

WiSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Physik
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Physik WiSe 2015/16 Pflichtmodul
Master of Science Mathematik WiSe 2015/16 Wahlpflichtmodul
Master of Science Mathematics WiSe 2019/20 Wahlpflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 17 Oct 2019 / Version 685f17f3
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 207
Datenschutz Kontakt Impressum