Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Modul: Theoretische Chemie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


CHE-A8: Theoretische Chemie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
9 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Das grundlegende theoretische Verständnis und die quantitative Modellierung molekularer Eigenschaften und Prozesse, oftmals computergestützt, sind in der modernen Chemie – und so auch in der Chemieausbildung – nicht mehr wegzudenken.

Im zweisemestrigen Modul wird in einem ersten Abschnitt eine Einführung in die Quantenmechanik gegeben, welche das Fundament der mikroskopischen Struktur und des Verhaltens von Atomen, Molekülen und Festkörpern bildet. Die Studieren-den werden mit der Sprache der Quantenmechanik vertraut gemacht, um einfache Systeme wie das schwingende oder rotierende Molekül, oder die Elektronenstruktur des Wasserstoffatoms behandeln zu können – oft im Zusammenhang mit spektroskopischen Anwendungen.

Im zweiten Abschnitt werden Vielektronensysteme und die chemische Bindung besprochen, von analytisch lösbaren Modellen und einer grundlegen-den Durchdringung für kleine Moleküle, bis hin zu großen, ungesättigten Kohlenwasserstoffen und Polymeren, die im Rahmen der so genannten Hückeltheorie zugänglich sind.

Die Studierenden erhalten so einen Einblick in die Methodik der Theoretischen und Computerchemie. Sie sind in der Lage, quantenchemische Modell-bildung zu betreiben und quantitative Verfahren anzuwenden, um Chemie im atomaren und molekularen Detail zu verstehen.

Die Studierenden erwerben akademische Grundkompetenzen bei den Vorbereitungen und Durchführungen der Seminare.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 120 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 180

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung (Vorlesung) 4 - - -
Seminar (Seminar) 2 - - -

Häufigkeit des Angebots:

Beginn SoSe (zweisemestrig)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Empfohlen  ist der erfolgreiche Abschluss des Moduls CHE-A12 "Mathematik für Chemiker"



Für Bachelor of Science Physik vom WiSe 2015/16 gilt abweichend folgendes:

Empfohlen: Kompetenzen vergleichbar Modulen PHY_121, PHY_221 und PHY_321

Anbietende Lehreinheit: Chemie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Physik WiSe 2015/16 Wahlpflichtmodul
Bachelor of Science Chemie WiSe 2016/17 Pflichtmodul
Master of Science Computational Science WiSe 2013/14 Wahlpflichtmodul
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 23 Sep 2019 / Version 0811b449
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 357
Datenschutz Kontakt Impressum