Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Klimatologie


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-KL: Klimatologie Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Atmosphärische Prozesse bestimmen die biotische und abiotische Umwelt überall auf der Erde. Dieses Modul vermittelt den Studierenden umfassende Grundlage zum Verständnis der Atmosphäre und ihrer Interaktion mit der Erdoberfläche.
Vorlesung Klimatologie: Dynamik der Atmosphäre und weitere klimatische Prozesse sowie die physikalisch begründete Gliederung der Klimate der Erde, Wetterelemente und -messungen, Aufbau der Atmosphäre; Strahlung und Energiehaushalt; allgemeine Zirkulation der Atmosphäre; Klimaklassifikation; anthropogener Klimawandel
Seminar Klimatologie: Das Proseminar zur Vorlesung vertieft und konsolidiert Grundalgen und weiterführende Aspekte der allgemeinen Klimatologie. Seminar Angewandte Klimatologie: Angewandte Fragestellungen auf mikro- und mesoklimatischer Skala.

 

Qualifikationsziele

1. Fachkompetenzen

Die Studierenden beherrschen die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Klimatologie. Die Studierenden kennen Anwendungsbereiche der Klimatologie und Meteorologie in verschiedenen räumlichen Dimensionen. Die Studierenden kennen die Funktionsweise ausgewählter meteorologischer Messgeräte.

 

2. Methodenkompetenzen

Die Studierenden können klimatologische Phänomene im komplexen Ansatz bewerten und können Projekte im Team organisieren und bearbeiten. Die Studierenden können eigene Fragestellungen entwickeln und unter Verwendung geeigneter Methoden bearbeiten.

 

3. Handlungskompetenzen

Die Studierenden können die Bedeutung atmosphärischer Prozesse im Umweltmanagement und im Gesamtkontext der Geoökologie einordnen und ausgewählte angewandte Fragestellungen der Klimatologie bearbeiten.

Modul(teil)prüfungen (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Eine Prüfung der folgenden Formen:

Klausur, 90 Minuten

Mündliche Prüfung, 30 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 120

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Klimatologie (Vorlesung und Seminar) 2V + 1S - - -
Angewandte Klimatologie (Seminar) 1

Projektarbeiten im Team (100%)

- -

Häufigkeit des Angebots:

Vorlesung Klimatologie: WiSe
Seminar Klimatologie: WiSe oder SoSe
Seminar Angewandte Klimatologie: SoSe

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

keine; es wird empfohlen, die Vorlesung vor den Seminaren zu hören

Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Pflichtmodul
Bachelor of Science Geowissenschaften WiSe 2019/20 Wahlpflichtmodul
Bachelor of Science Informatik/Computational Science WiSe 2013/14 Wahlpflichtmodul
Bachelor of Science Informatik/Computational Science WiSe 2019/20 Wahlpflichtmodul
Master of Science Computational Science WiSe 2013/14 Wahlpflichtmodul
Master of Science Ecology, Evolution and Conservation WiSe 2019/20 Wahlpflichtmodul