Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Wissenschaftliche Methoden in der Praxis


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-WM: Wissenschaftliche Methoden in der Praxis Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Wahrscheinlichkeitsrechnung, deduktive und induktive Logik, quantitative Beschreibung und Visualisierung von Daten, Modellierung von Daten mittels Verteilungen, Parameter und Intervallschätzung für Proportionen und Mittelwerte (Bayes und klassisch), Signifikanztests, Beziehung zwischen zwei Größen, Stichprobenpläne, praktische Anwendungen der Programmiersprache "R".

 

Qualifikationsziele

1. Fachkompetenzen

Die Studierenden

  • sind anwendungssicher im Umgang mit deduktiver und induktiver Logik und Wahrscheinlichkeitsrechnung.
  • beherrschen die Grundlagen der Datenvisualisierung und -reduktion und der Datenerhebung.
  • sind vertraut mit den Methoden der Parameterschätzung.
  • können die Plausibilität von Hypothesen überprüfen.
  • können unter Unsicherheit Einsicht gewinnen und Entscheidungen treffen.
  • sind mit wissenschaftlichen Methoden der Praxis vertraut.

 

2. Methodenkompetenzen

Die Studierenden

  • können eine vorgegebene Fragestellung unter Anwendung fachwissenschaftlicher Methoden bearbeiten.
  • können eigene Fragestellungen entwickeln und unter Verwendung geeigneter Methoden bearbeiten.
  • sind vertraut mit der Programmiersprache "R“.

 

3. Soziale Kompetenzen

Die Studierenden können Entscheidungen unter Unsicherheit treffen.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 105

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Vorlesung (Vorlesung) 3 - - -
Übung (Übung) 2 - - -

Häufigkeit des Angebots:

V/Ü: WiSe (1 SWS)

V/Ü: SoSe (1 SWS)

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Pflichtmodul