Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Bodenlandschaften


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-TV1: Bodenlandschaften Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

  • Grundlagen über Bodenlandschaften
  • Vermessung der Landschaftsoberfläche und Erstellung von Höhenmodellen aus Rohdaten

 

Qualifikationsziele

1. Fachkompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage räumliche Muster von Böden in der Landschaft sowohl als langfristige Folge von oberflächennahen Prozessen als auch als Kontrollfaktor rezenter Prozesse zu verstehen. Die Studierenden sind befähigt, Daten zur Erstellung von Digitalen Höhenmodellen im Feld zu erheben, aus ihnen Digitale Höhenmodelle zu erstellen, mit diesen Modellen zu arbeiten, sowie Unsicherheiten der Modelle systematisch zu analysieren.

 

2. Methodenkompetenzen

Analyse von Landschaften, Erhebung von Daten im Feld, Arbeit mit Digitalen Höhenmodellen.

 

3. Soziale Kompetenzen

Die Studierenden können sich

  • in Kleingruppen organisieren,
  • selbständig Probleme lösen,
  • Analyseergebnisse kritisch bewerten.
Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Klausur, 90 Minuten

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 105

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Bodenlandschaften (Vorlesung) 2 - - -
Geländeübung (Übung) 1 - - -
Digitale Höhenmodelle (Seminar) 2

Präsentation (10 Min.) oder Bericht (ca. 10 Seiten)

- -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe (mind. alle drei Jahre)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul:

Empfohlen: GEE-BO „Bodenkunde“, GEE-GM „Geomorphologie“, GEE-GIS2 „Fortgeschrittene Geoinformationssysteme“

Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul