Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Modul: Forschungsorientierte Projektarbeit


Das hier aufgeführte Modul basiert auf in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Potsdam veröffentlichten Studien- und Prüfungsordnungen.
Verbindliche Regelungswirkung haben nur die veröffentlichten Ordnungen.


GEE-TV7: Forschungsorientierte Projektarbeit Anzahl der Leistungspunkte (LP):
6 LP
Modulart (Pflicht- oder Wahlpflichtmodul): Abhängig vom Studiengang (siehe unten)
Inhalte und Qualifikationsziele des Moduls:

Inhalte

Integration der bisher erlernten Kenntnisse und Methoden in einem interdisziplinären Studienprojekt, in dem Gruppen von Studierenden zu geeigneten geoökologischen Fragestellungen Daten erheben, auswerten, darstellen und interpretieren. Das Projekt kann auch Modellierungsarbeiten umfassen. Abschließend wird ein zusammenfassender Bericht verfasst. In der Abschlusspräsentation werden im Rahmen eines Kolloquiums alle Projekte von den jeweiligen Gruppen vorgestellt im Rahmen von Vorträgen und anschließenden Diskussionen.

 

Qualifikationsziele

1. Fachkompetenzen

In der Forschungsorientierten Projektarbeit werden in Gruppen vorbereitende Projektkonzepte und ggf. Vorstudien für ausgewählte Themen nach den o.g. Prinzipien erarbeitet, vorgestellt und diskutiert (Die vollständige Durchführung des geplanten Projektvorhabens ist nicht Teil des Moduls).
Im Abschlusskolloquium werden in Gruppen die Ergebnisse des Projektentwürfe / Vorstudien präsentiert, diskutiert und verteidigt. Alle Studierenden nehmen am Abschlusskolloquium (Diskussion) teil.

 

2. Methodenkompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, ein Projekt nach wissenschaftlichen Kriterien zu gliedern, zu planen und demnach Ergebnisse zu erarbeiten.
Die Studierenden sind in der Lage, ihre Projektergebnisse in der Form eines Vortrags darzustellen, zu präsentieren, diskutieren und zu verteidigen.

 

3. Handlungskompetenzen (gesellschaftsrelevante und strategische Kompetenzen)

Die Studierenden sind in der Lage, konkrete geoökologische Fragestellungen zu analysieren und darauf basierende Ergebnisse abzuleiten, welche in der Form eines Berichts und Vortrags dargestellt, präsentiert, diskutiert und zu verteidigt werden.

Modul(teil)prüfung (Anzahl, Form, Umfang, Arbeitsaufwand in LP):

Schriftlicher Bericht, (10 Seiten) mit Verteidigung (15 Minuten)

Selbstlernzeit (in Zeitstunden (h)): 150

Veranstaltungen
(Lehrformen)
Kontaktzeit
(in SWS)
Prüfungsnebenleistungen
(Anzahl, Form, Umfang)
Lehrveranstaltungsbegleitende Modul(teil)prüfung
(Anzahl, Form, Umfang)
Für den Abschluss des Moduls Für die Zulassung zur Modulprüfung
Projektarbeit (Projekt) 1 - - -
Abschlusskolloquium (Kolloquium) 1 - - -

Häufigkeit des Angebots:

WiSe (mind. alle drei Jahre)

Voraussetzung für die Teilnahme am Modul: keine
Anbietende Lehreinheit: Geoökologie
Zuordnung zu Studiengängen Modulart
Bachelor of Science Geoökologie WiSe 2016/17 Wahlpflichtmodul