Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Audio-Visionen: Interkulturelle Begegnungen im Hörspiel - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Veranstaltungsart Blockseminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2023/24
Einrichtung Zessko - StudiumPlus   Sprache deutsch
Belegungsfrist 02.10.2023 - 10.11.2023   
Gruppe 1:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson Ausfall-/Ausweichtermine Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar - 09:30 bis 16:30 Block (inkl. Sa,So) 11.11.2023 bis 12.11.2023  1.19.2.24 Dr. Ackermann   15
Einzeltermine anzeigen
Seminar - 09:30 bis 16:30 Block (inkl. Sa,So) 09.12.2023 bis 10.12.2023  1.19.2.24 Dr. Ackermann   15
Kommentar

„Ein Hörspiel”, sagt Friedrich Dürrenmatt „ist Lauschen an einer verschlossenen Tür ohne Schlüsselloch.”

Was ist ein Hörspiel? Was unterscheidet es von einem Hörbuch? Wie wird ein Hörspiel gemacht? Wie hört sich mein eigenes Hörspiel an? - Der Hörspiel-Workshop mit Uta Ackermann (Hörspielautorin) lädt zum Schritt hinter die verschlossene Tür ein.  

Das Hörspiel als eigenständiges literarisches Genre gibt es seit fast 100 Jahren in Deutschland, auch wenn in den Zeiten visueller Omnipräsenz immer wieder sein Untergang prophezeit wird. Nach einem Streifzug durch die Geschichte des Hörspiels in seiner Bandbreite vom literarischen Worthörspiel bis zur akustischen Kunst werden am Beispiel einiger Stücke interkulturelle Aspekte des Hörspiels ausgelotet.                                                                                       

Mit zahlreichen Höranregungen und theoretischem Fundament versehen, wird im Kurs der akustische Orientierungssinn erprobt und ein eigenes Kurz-Hörspiel zum Thema Interkulturalität realisiert. Jeder ist als Autor, Dramaturg, Tontechniker, Sprecher, Sounddesigner und Geräuschemacher beteiligt. Die im Seminar vermittelten Methoden- und Schlüsselkompetenzen schaffen eine Voraussetzung für den Erwerb des Zusatzzertifikats für „Interkulturelle Kompetenz in Studium und Beruf”.

Die im Seminar vermittelten Methoden- und Schlüsselkompetenzen schaffen eine Voraussetzung für den Erwerb des Zusatzzertifikats für „Interkulturelle Kompetenz in Studium und Beruf”.

Weitere Informationen zum Erwerb des Zertifikats finden Sie unter: http://www.uni-potsdam.de/de/zessko/schluesselkompetenzen-studiumplus/zusatzzertifikate/interkulturelle-kompetenz.html

 

 

Voraussetzungen

eine regelmäßige und aktive Teilnahme, Produktion eines Hörspiels

Leistungsnachweis

Zahl der LPs: 3 LP, unbenotet


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2023/24 gefunden:
Vorlesungsverzeichnis
Studiumplus / Schlüsselkompetenzen
Prüfungsversion WiSe 2013/14
Ba-SK-Z-8 - Interkulturalität - Multikulturalität - Transkulturaltität  - - - 1 offens Buch
Humanwissenschaftliche Fakultät
Department Psychologie
Master of Science
Psychologie mit den Schwerpunkten Arbeits- und Organisationspsychologie oder Kognition und Verhalten (Prüfungsversion ab WiSe 2023/24)
Außerpsychologische Kompetenzen
Ba-SK-Z-8 - Interkulturalität - Multikulturalität - Transkulturalität  - - - 2 offens Buch