Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Software Engineering I - Einzelansicht

Veranstaltungsart Projekt Veranstaltungsnummer 550931
SWS Semester WiSe 2020/21
Einrichtung Institut für Informatik und Computational Science   Sprache deutsch
Belegungsfristen 19.10.2020 - 30.11.2020

Belegung über PULS
19.10.2020 - 30.11.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Projekt Sa 12:00 bis 14:00 Einzeltermin am 07.11.2020 3.06.H04 Dr. Bordihn  
Einzeltermine ausblenden
Projekt Sa 12:00 bis 14:00 Einzeltermin am 07.11.2020 3.06.H03 Dr. Bordihn  
Einzeltermine:
  • 07.11.2020
Einzeltermine anzeigen
Projekt Sa 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 07.11.2020 3.06.H04 Dr. Bordihn  
Einzeltermine anzeigen
Projekt Sa 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 07.11.2020 3.06.H03 Dr. Bordihn  
Einzeltermine anzeigen
Projekt Fr 10:00 bis 12:00 wöchentlich 20.11.2020 bis 12.02.2021  3.04.0.02 Dr. Bordihn 25.12.2020: 1. Weihnachtstag
01.01.2021: Neujahr
Kommentar **Kursbeschreibung**:

Diese Veranstaltung vermittelt theoretische Grundlagen und praktische Kompetenzen der Modellierung und der Softwareentwicklung. Neben traditionellen Ansätzen wird das moderne Paradigma der modellgetriebenen Softwareentwicklung behandelt.

Bei der Modellierung werden verschiedene Beschreibungsformen für das Verhalten und die Struktur eines Softwaresystems oder seiner Komponenten betrachtet. Ferner werden die Kernphasen des Software-Entwicklungsprozesses betrachtet, von der Anforderungsanalyse über den Entwurf und die Implementierung bis zum Testen. Die modellgetriebene Softwareentwicklung umfasst Methoden und Techniken, die Software weitgehend automatisiert aus geeigneten Modellen generieren. Der in diesem Zusammenhang bedeutsamen Verifikation von kritischen Systemeigenschaften auf Modellebene wird durch die Behandlung von Methoden des Model Checking Rechnung getragen.

Die Konzepte werden anhand von Anwendungsbeispielen und Werkzeugen demonstriert und geübt. Ausgewählte Aspekte werden vertieft und in einem Projekt angewendet.

Zu den Inhalten der Lehrveranstaltung gehören unter anderem:

- Kernphasen der Softwareentwicklung und Vorgehensmodelle
- Anforderungsanalyse und -spezifikation
- Verhaltensmodellierung/Prozessmodellierung
- Qualitätssicherung auf Modellebene insbesondere durch Model Checking
- Strukturmodellierung, objektorientierte Modellierung
- Software-Architekturen und Design-Patterns
- Objektorientierte Implementierung von Entwürfen
- Verifikation und Validierung mit dem Schwerpunkt auf Testen
- Modellierungsmethodik, Metamodellierung
Literatur Ian Sommerville. Software Engineering, Ninth Edition. Pearson, 2011, 0-13-705346-0

Ian Sommerville, Perdita Stevens. Software Engineering: AND Using UML, Software Engineering with Objects and Components. Pearson Education, 2007, 1-4058-9258-7

Helmut Balzert. Lehrbuch der Software-Technik (Band 1): Software-Entwicklung. Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, 1996, 3-8274-0042-2

Perdita Stevens. Using UML: Software Engineering with Objects and Components. Pearson Education, 2005, 0-3212-6967-5

M. Hitz, G. Kappel, E. Kapsammer, W. Retschitzegger. UML@Work. Objektorientierte Modellierung mit UML 2. dpunkt.verlag, Heidelberg, 2005, 3-89864-261-5

Edmund M. Clarke Jr., Orna Grumberg, Doron A. Peled. Model Checking. MIT Press, 2000, 978-0-262-03270-4

Mary Poppendieck, Tom Poppendieck. Lean Software Development: An Agile Toolkit. Addison-Wesley Professional, 2003, 0-3211-5078-3
Bemerkung

Im Wintersemester 2020/21 wird der Kurs in deutscher Sprache angeboten. Voraussetzung für die Teilnahme im Masterprogramm sind:

1) ausreichende Deutschkenntnisse,

2) dass kein Kurs mit ähnlichen Inhalten im Bachelorsrudium besucht worden ist, der zum Zugang zu Masterstudium berechtigte.

Voraussetzungen

Grundlagen der Programmierung.

Ferner werden die Kenntnisse aus den Kursen Theoretische Informatik I (bzw. Modellierungskonzepte der Informatik) und Praxis der Programmierung erwartet.

Leistungsnachweis Am Ende des Semesters werden 6 benotete Leistungspunkte vergeben, wobei die Zensur folgendermaßen als gewichtetes Mittel vergeben wird: * Klausur: 70%, * Projekt: 30%. Die Klausur muss bestanden werden.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22