Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Politik, Militär und Krieg im Vorfeld der Reichsgründung 1848-1871 - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2020/21
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 19.10.2020 - 30.11.2020

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine ausblenden
Seminar Do 12:00 bis 14:00 wöchentlich 05.11.2020 bis 11.02.2021  Online.Veranstaltung apl. Prof. Dr. Müller 24.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
31.12.2020: Akademische Weihnachtsferien
Einzeltermine:
  • 05.11.2020
  • 12.11.2020
  • 19.11.2020
  • 26.11.2020
  • 03.12.2020
  • 10.12.2020
  • 17.12.2020
  • 07.01.2021
  • 14.01.2021
  • 21.01.2021
  • 28.01.2021
  • 04.02.2021
  • 11.02.2021
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Die zwei Jahrzehnte vor 1871 waren nicht nur von entscheidender Bedeutung auf dem Weg zum kleindeutschen Nationalstaat, sondern in ihnen vollzog sich auch der Übergang zur modernen, industrialisierten Kriegführung. Die deutschen Einigungskriege gehören dabei zu den wichtigsten Staatsbildungskriegen der Moderne. Ziel des Seminars ist es, die Grunddeterminanten von Politik und Kriegführung dieser Epoche mit den Fragestellungen und Methoden einer multiperspektivischen Militärgeschichte zu untersuchen.
Literatur H. Helmert/H. Usczek, Preußischdeutsche Kriege von 1864 bis 1871. Militärischer Verlauf, Berlin 1967 St. Förster/J. Nagler (Hg.), On the Road to Total War: The American Civil War and the German Wars of Unification, 1861-1871, Cambridge 1997 D.E. Showalter, The German Wars of Unification, London 2004.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2020/21 , Aktuelles Semester: WiSe 2021/22