Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Lokale Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft im EU-europäischen Mehrebenensystem - Einzelansicht

  • Funktionen:
  • Zur Zeit keine Belegung möglich
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2022/23
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 04.10.2022 - 10.11.2022   
Gruppe 1:
     Zur Zeit keine Belegung möglich
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Einführungsveranstaltung Do 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 20.10.2022 3.06.S21 Dr. phil. Ulrich  
Einzeltermine anzeigen
Einführungsveranstaltung Do 14:00 bis 16:00 Einzeltermin am 01.12.2022 3.06.S18 Dr. phil. Ulrich  
Einzeltermine anzeigen
Einführungsveranstaltung Do 10:00 bis 14:00 14-täglich 26.01.2023 bis 09.02.2023  3.06.S14 Dr. phil. Ulrich  
Einzeltermine anzeigen
Einführungsveranstaltung Do 14:00 bis 17:00 14-täglich 26.01.2023 bis 09.02.2023  3.06.H01 Dr. phil. Ulrich  
Einzeltermine anzeigen
Einführungsveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 14-täglich 27.01.2023 bis 10.02.2023  3.06.S12 Dr. phil. Ulrich  
Seminar -  bis  Block am   Dr. phil. Ulrich  
Kommentar

Kurzbeschreibung:

Die Blockveranstaltung "Lokale Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft im EU-ropäischen Mehrebenensystem" gibt einen Einblick in kollaboratives und partizipatives Regieren im EU-ropäischen Mehrebenensystem. Unter dem Begriff der „Multilevel Governance” nähern wir uns verschiedenen theoretischen Ansätzen und empirischen Befunden mit Blick auf Partizipation und Kollaboration auf unterschiedlichen politischen Ebenen.

In dem Seminar werden verschiedene Arten von Texten diskutiert: EU-Strategiepapiere, politikwissenschaftliche Theorien und Konzepte, sowie empirische Studien. Der empirische Fokus liegt auf kollaborativem Regieren zwischen Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft auf supranationaler, intergouvernmentaler, nationaler, subnationaler und grenzregionaler Ebene mit konkretem Fokus auf die lokale Ebene.

Abschließend sollen aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen eigene Ideen und Ansätze generiert werden, wie Partizipation im europäischen Mehrebenensystem gelingen kann.

Zielsetzungen der Lehrveranstaltung:

-          Erlangung eines umfassenden theoretischen und empirischen Verständnisses von Multilevel Governance und zivilgesellschaftlicher Partizipation in der EU speziell auf lokaler Ebene 

-          Lektüre und gemeinsame Diskussion verschiedener Arten von Texten

-          Inhaltliche Vorstellung eines Textes durch die Teilnehmenden

-          Konzeptualisierung eigener Ideen und Ansätze, wie Partizipation im europäischen Mehrebenensystem gelingen kann

-          Erkundung lokal-kollaborativer Orte der Mehrebenenverwaltung in Brandenburg

 

Zeiten: Do, 20.10. 14-16 Uhr Einführungsveranstaltung, danach 26.1. (Do) & 27.1. (Fr), 9.2. (Do) & 10.2. (Fr), jeweils 10-17 Uhr

Literatur

Baglioni, Sebastian/Hurrelmann, Achim (2016): The Eurozone crisis and citizen engagement in EU affairs. In: West European Politics 39, no. 1, S. 104-124.

 

Bußjäger, Peter/Gamper, Anna (2015): Demokratische Innovation und Partizipation in der Europaregion. Wien: new academic press.

 

Europäische Kommission (2001): European Governance. A White Paper. Brüssel: Europäische Kommission.

 

Europäische Kommission (2017): White paper on the future of Europe: Reflections and scenarios for the EU27 by 2025. Brüssel: Europäische Kommission.

 

Kamlage, Jan-Hendrik / Nanz, Patrizia (2017): Crisis and Participation in the European Union: Energy Policy as a Test Bed for a New Politics of Citizen Participation. In: Global Society 31, no. 1, S. 65-82.

 

Kohler-Koch, Beate (2010a): Civil society and EU democracy: ‘astroturf’ representation?

In: Journal of European Public Policy 17, no. 1, S. 100–116.

 

Kohler-Koch, Beate (2013): Civil society participation: More democracy or pluralization of the European lobby? In: Beate Kohler-Koch/ Christine Quittkat (Hrsg.): Demystification of participatory democracy. Oxford: Oxford University Press, S. 173–191.

 

Kohler-Koch, Beate/Eising, Rainer (1999): The transformation of governance in the European Union. London: Routledge.

 

Kohler-Koch, Beate/Larat, Fabrice (2009): European multi-level governance: Contrasting images in national research. Cheltenham: Edward Elgar.

 

Kohler-Koch, Beate/Quittkat, Christine (2013): De-mystification of participatory democracy: EU-governance and civil society. Oxford: Oxford Univirsity Press.

 

Lindgren, Karl-Oskar/Persson, Thomas (2011): Participatory governance in the EU: Enhancing

or endangering democracy and efficiency? Basingstoke: Palgrave Macmillan.

 

Ulrich, Peter (2021): Participatory governance in the Europe of the cross-border regions. Cooperation – Boundaries – Civil Society, Baden-Baden: Nomos


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Vorlesungsverzeichnis
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Sozialwissenschaften
Master of Arts
Politikwissenschaft (Prüfungsversion ab WiSe 2016/17)
Wahlbereich I
MSMPUV200 - Government, Governance, Organisation  - - - 1 offens Buch
Verwaltungswissenschaft (Prüfungsversion ab WiSe 2016/17)
Pflichtmodule
MSMPUV200 - Government, Governance, Organisation  - - - 2 offens Buch
Wirtschaftswissenschaften
Master of Science
Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation (Prüfungsversion ab WiSe 2017/18)
Wahlpflichtmodule
Interdisziplinäre Studien
MSMPUV200 - Government, Governance, Organisation  - - - 3 offens Buch