Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Zarathustras Erben. Religionen im Iran - Einzelansicht

Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 1801
SWS 2 Semester SoSe 2010
Einrichtung
Belegungsfrist 01.04.2010 - 09.05.2010

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Vorlesung Do. 18:00 bis 20:00 wöchentlich 22.04.2010 bis 23.07.2010  1.09.1.14 Prof. Dr. Hafner ,
Dr. Haußig
 
Kommentar

Der Iran gilt sowohl nach seinem offiziellen Selbstverständnis als auch nach weit verbreiteter Ansicht als ein islamisches Land. Diese Sichtweise wird jedoch den tatsächlichen religionsgeschichtlichen Sachverhalten nur unzureichend gerecht. Es ist zwar tatsächlich so, daß der Iran mehrheitlich dem zwölferschiitischen Islam anhängt. Neben dem Islam gab und gibt es aber noch zahlreiche andere Religionen: so finden sich bis heute Angehörige des Zoroasterismus, der altpersichen Religion im Iran. Ebenso beherbergt der Iran die größte jüdische Gemeinde, die sich noch in einem islamischen Land befindet. Vielfältig ist auch das Christentum, das hauptsächlich durch die Armenier und die aramäischsprachigen Angehörigen der Apostolischen Kirche des Ostens geprägt ist. Die bei weitem größte nichtmuslimische Minderheit dürften die Bahai sein, die im Iran im 19. Jahrhundert entstanden sind und deren Anhänger sich heutzutage in der ganzen Welt befinden.
Die Ringvorlesung will die unterschiedlichen Facetten der iranischen Religionsgeschichte beleuchten und nach den Besonderheiten der jeweiligen Religionen innerhalb des Kontextes dieses Landes fragen.
Die Lehrveranstaltung dient auch als Vorbereitung zu der im September geplanten Exkursion in den Iran.

Literatur

Alfons Gabriel, Die religiöse Welt des Iran. Entstehung und Schicksal von Glaubensformen auf persischem Boden, Wien u.a. 1974; Richard C. Foltz, Spirituality in the Land of the Noble. How Iran Shaped the World’s Religions, Oxford 2004.

Leistungsnachweis

Klausur


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2010 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 11 Dec 2017 / Version d0c9401b
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 557
Kontakt Impressum