Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Europa und die deutsche Reichseinigung - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 1034
SWS 2 Semester SoSe 2012
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.04.2012 - 29.04.2012

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 10.04.2012 bis 10.07.2012  1.09.2.13 Dr. Zimmermann  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Zu den bedeutendsten Entwicklungen Europas in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehörte zweifelsfrei die Nationsbildung in Italien und Deutschland. Dabei berührte vor allem die deutsche Reichsgründung nachhaltig das seit dem Wiener Kongress existierende kontinentale Gleichgewichtssystem. Folgerichtig richtet sich der Blick des Grundkurses auf die Haltungen der Großmächte sowie Nachbarn und analysiert die zwischenstaatlichen Konflikte, die sich aus der Zuspitzung der "nationalen Frage" ergaben.
Literatur Manfred Görtemaker: Geschichte Europas 1850-1918. Stuttgart 2002. - Wolf D. Gruner: Die deutsche Frage in Europa 1800 bis 1990. München 1993. - Eberhard Kolb (Hrsg.): Europa vor dem Krieg von 1870. Mächtekonstellationen, Konfliktfelder, Kriegsausbruch. München 1987.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2012 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21