Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Neue Partner in der EU? Von IBSA über BRICSA zu BASIC - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 2201
SWS 2 Semester SoSe 2014
Einrichtung Sozialwissenschaften   Sprache deutsch
Belegungsfrist 01.04.2014 - 20.05.2014

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 10:00 bis 12:00 wöchentlich 09.04.2014 bis 16.07.2014  3.07.0.38    
Kommentar

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika stehen nicht zuletzt seit der Einrichtung strategischer Partnerschaften im außenpolitischen Fokus der Europäischen Union. Sowohl auf nationalstaatlicher wie auch auf regionaler Ebene wurden zahlreiche Dialogforen und Arbeitsgruppen eingerichtet, um gemeinsame Interessen besser zu koordinieren und partnerschaftlich voranzubringen. Das Miteinander auf internationaler Ebene scheint hingegen eher von Opposition als von gemeinsamen Interessen geprägt, wie aktuelle Verhandlungen von Handelsabkommen oder zum Klimawandel deutlich gemacht haben.

Das Seminar richtet sich an Studierende, die sich für „neue Mächten“ und (Um-)Brüchen in der Internationalen Politik interessieren. Forschungsgeleitet und anhand von wählbaren Fallstudien werden sowohl Akteure als auch Politikfelder kritisch diskutiert und mögliche Fragestellungen für Abschlussarbeiten erarbeitet.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2014 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23