Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Aktuelle Religionskritik: Einblicke in Sloterdijk, New Atheism, Neurotheologie - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 294011
SWS 2 Semester WiSe 2014/15
Einrichtung Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2014 - 20.11.2014

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do. 16:00 bis 18:00 wöchentlich 16.10.2014 bis 05.02.2015  1.11.1.25 Prof. Dr. Hafner  
Kommentar

In diesem Seminar werden wir die prominentesten Vertreter der aktuellen Religionskritik behandeln. Die klassische Religionskritik hat sich v.a. am Widerspruch von Güte Gottes angesichts des Übels der Welt abgearbeitet und behandelt damit eigentlich Probleme innerhalb der Theologie. Der neue Atheismus geht da grundsätzlicher vor. Er will Religion insgesamt entlarven. Dazu gibt es zwei große Erklärungen: Erstens Religion ist ein naturgeschichtliches Produkt, insofern es einer Art das Überleben erleichtert. Zweitens Religion ist ein kulturgeschichtliches Produkt, insofern es dem Menschen hilft, sich selbst zu disziplinieren.

Nach einem Blick in die klassische Religionskritik von Feuerbach (Projektionstheorie) und Haeckel (Monismus), werden wir die wichtigsten Passagen aus folgenden Hauptwerken lesen. „Der Gotteswahn“ von Richard Dawkins, „Du musst dein Leben ändern“ von Peter Sloterdijk und „Und der Mensch schuf Gott“ von Pascal Boyer.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 24 Oct 2017 / Version edac6dd3
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 501
Kontakt Impressum