Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Die Alliierten und Deutschland (1945 - 1990) - Einzelansicht

Veranstaltungsart Grundkurs Veranstaltungsnummer 221121
SWS 2 Semester WiSe 2014/15
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.10.2014 - 10.11.2014

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Grundkurs Di 10:00 bis 12:00 wöchentlich 14.10.2014 bis 03.02.2015  1.09.2.13 Dr. Zimmermann  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Ausgehend von den traumatischen Erfahrungen sowohl mit dem kaiserlichen Deutschland als auch mit dem Naziregime vermittelt der GK den Wandlungsprozess alliierter Wahrnehmung nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Dabei werden wesentliche Etappen im Kalten Krieg hinsichtlich ihrer Konsequenzen für eine kontinuierliche bzw. veränderte Deutschlandpolitik untersucht. Diese Perspektive schließt interalliierte Auseinandersetzungen genauso ein wie innenpolitische Kontroversen in den westlichen Demokratien. Den Abschluss der Lehrveranstaltung bildet eine Analyse der Haltung der verantwortlichen Mächte zur deutschen Wiedervereinigung.
Literatur Graml, H., Die Alliierten und die Teilung Deutschlands. Konflikte und Entscheidungen 1914 - 1948, Frankfurt/ M. 1988 Steininger, R., Deutsche Geschichte seit 1945. Darstellung und Dokumente in vier Bänden, Frankfurt/M. 1996 ff. Stöver, B., Der Kalte Krieg 1947 - 1991. Geschichte eines radikalen Zeitalters, Bonn 2007

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21