Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Extreme Bodies: De-Konstruktion und Re-Modellierung von Körperbildern - Einzelansicht

  • Funktionen:
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 1051
SWS 2 Semester WiSe 2014/15
Einrichtung Institut für Künste und Medien   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Gruppe 1:
      
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mi 14:00 bis 16:00 wöchentlich 15.10.2014 bis 04.02.2015  1.22.0.39 Dr. phil. Spiekermann  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Nicht nur in den Selbstexperimenten der Body Art seit den 1960er Jahren werden mit dem Körper verbundene Tabus radikal gebrochen, um sich des eigenen Körpers und seiner ihm zugedachten Geschlechtlichkeit zu vergewissern oder ihn bzw. diese zu hinterfragen. So thematisieren zeitgenössische Künstler unter anderem die Topoi von marginalisierter Sexualität und Cross-Gender-Problematik. Im Seminar soll die Vielfalt des kulturellen, visuellen und medialen Ausdruckspotentials verschiedener extremer Körperbilder analysiert werden. Ziel der Analyse ist es, die Geschlechternormierungen und Rollenvorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit anhand ausgewählter künstlerischer Arbeiten kritisch zu reflektieren und diese in einen historischen und kulturellen Zusammenhang zu stellen.



Hinweis:

Das Seminar richtet sich fakultativ an die Studierenden des B.A. Kulturwissenschaft, Modul Körper und Geschlecht(2 LP / 4 LP / 6 LP). Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt auf 40 Studierende. Die Anmeldung erfolgt verbindlich per Mail an gspieker@uni-potsdam.de ab 11:00 Uhr am 01.10.2014. Die regelmäßige aktive Teilnahme wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Literatur Heathfield, Adrian (Hrsg.): Live. Art and Performance, New York 2004.

Noever, Peter (Hrsg.): Out of Actions - Zwischen Performance und Objekt 1949-1979, Ausst.-Kat., Ostfildern 1998.

Phelan, Peggy: Unmarked. The Politics of Performance, London 2004.

Wagner, Frank u.a. (Hrsg.): Das achte Feld. Geschlechter, Leben und Begehren in der Kunst seit 1960, Ostfildern 2006.

Warr, Tracey (Hrsg.): Kunst und Körper, Berlin 2005.

Leistungsnachweis 2+4LP

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2014/15 , Aktuelles Semester: SoSe 2022