Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Strings und Paralleluniversen. Das Verhältnis von Kosmologie und Religion - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 294311
SWS 2 Semester SoSe 2016
Einrichtung Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfristen 01.04.2016 - 10.05.2016

Belegung über PULS
01.04.2016 - 20.05.2016

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do. 16:00 bis 18:00 wöchentlich 14.04.2016 bis 21.07.2016  1.09.1.14 Prof. Dr. Hafner  
Kommentar

Dieses Seminar findet zusammen mit Herrn PD Dr. Dr. Th. Brückner statt.

Die moderne Physik hat unsere alltägliche Weltwahrnehmung grundlegend verunsichert: Wenn ein Apfel vom Baum fällt, dann nicht weil ihn die Erde anzieht, sondern weil sie die Raumzeit um sich herum so verbiegt, dass er Apfel sich dorthin bewegt. Ein losgeschossenes Elektron scheint zu ‚wissen‘, dass es beim Durchflug durch einen Spalt beobachtet wird und verhält sich dann anders. Die Bewegungen im Universum weisen darauf hin, dass nur 4% der Energie und Materie sichtbar ist. Die Schwäche der Gravitationskraft lässt sich erklären, wenn man weitere Universen annimmt. Unsere Begriffe für Zeit, Raum, Teilchen, Welt passen immer weniger zu den Modellen der Astro- und Quantenphysiker. Das ist so neu nicht. Die Theologie und Philosophie haben seit jeher bezweifelt, ob unsere endlichen Begriffe die Wirklichkeit erreichen oder ob sich nicht auch Modelle sind. Während die Philosophie dies mit abstrakter Sprache reflektiert, verwenden Religionen bildhafte Mythen. Nicht alle, aber viele Religionen setzen einen göttlichen Ursprung voraus und nehmen mehrere Welten an. Im Seminar werden wir nachvollziehen, welche Vorstellungen vom Größten (kosmos) und Kleinsten (atomos) und ihrem Anfang (archê) maßgeblich wurden.

Leistungsnachweis

Jede/r liest die angegebenen Texte (liegen online in moodle), beteiligt sich an den Aufgaben und hält ein Referat (à 25 min).


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 18 Oct 2017 / Version d851d21b
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node3: 169
Kontakt Impressum