Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Die Berliner Mauer 1961-1989. Geschichte und Gedenken - Einzelansicht

Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 220111
SWS 2 Semester SoSe 2016
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 01.04.2016 - 10.05.2016

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Übung Do. 18:00 bis 20:00 wöchentlich 14.04.2016 bis 21.07.2016  ZZF.Raum Dr. Schlott  
Kommentar

Die propädeutische Übung soll anhand des Forschungskomplexes um die Geschichte der Berliner Mauer und das Gedenken an ihre Opfer in die Grundfertigkeiten des geschichtswissenschaftlichen Arbeitens einführen. Dazu gehören die Beschäftigung mit Lese- und Schreibtechniken genauso wie das Bibliographieren und Zitieren von Forschungsliteratur.

In der Übung werden die einschlägigen Forschungskontroversen thematisiert: Ging die Initiative zum Mauerbau von der Sowjetunion oder der DDR-Führung aus? Überwogen dabei innen- oder außenpolitische Überlegungen? Ist der 13. August 1961 der „heimliche Gründungstag der DDR“ oder eher der „Anfang von ihrem Ende“? Oder liegt die Abschottung nach außen gerade in der Systemlogik kommunistischer Ordnungen? Wie sieht ein adäquates Gedenken an die unterschiedlichen Opfergruppen der Berliner Mauer (Flüchtlinge, Grenzsoldaten) aus?

Teil der Übung werden drei Exkursionen in das Landesarchiv Berlin, in die Gedenkstätte Berliner Mauer (Berlin Bernauer Straße) und entlang des Mauerradweges (Wannsee, Griebnitzsee, Sacrower See) sein.

Literatur

Hans-Hermann Hertle, Die Berliner Mauer. Biografie eines Bauwerkes, Berlin 2. durchgesehene und aktualisierte Aufl. 2015. (Auch bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.)

Klaus-Dietmar Henke (Hrsg.), Die Mauer. Errichtung-Überwindung-Erinnerung, München 2011.

Die Todesopfer an der Berliner Mauer 1961-1989. Ein biographisches Handbuch, hrsg. vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Stiftung Berliner Mauer, Berlin 2009.

Stefan Kühtz, Wissenschaftlich formulieren, Paderborn 3. überarb. u. akt. Aufl. 2015.

Stefan Jordan, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft, Paderborn 3. akt. Aufl. 2015.

Leistungsnachweis

Motivationsschreiben (Vorkenntnisse und inhaltliche Erwartungen an die Übung, ggf. persönliche Bezüge zum Thema, max. 1 A4-Seite bis zum 11. April 2016 an schlott@zzf-potsdam.de); aktive, regelmäßige (!) Teilnahme; Schreibübungen/Essays/Rezensionen, ggf. Referat oder Hausarbeit


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2016 , Aktuelles Semester: SoSe 2017
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 18 Aug 2017 / Version 2f904a55
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 320
Kontakt Impressum