Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Medienbildung in schulischen und außerschulischen Kontexten - Einzelansicht

Veranstaltungsart Blockveranstaltung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2017
Einrichtung Department Erziehungswissenschaft - Erziehungswissenschaft   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfristen 03.04.2017 - 20.05.2017

Belegung über PULS
03.04.2017 - 10.05.2017

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 28.04.2017 2.05.1.05 Dr. Richter   25
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 05.05.2017 2.05.1.05 Dr. Richter   25
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 12.05.2017 2.05.1.05 Dr. Richter   25
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 09.06.2017 2.05.1.05 Dr. Richter   25
Einzeltermine anzeigen
Blockveranstaltung Fr 10:00 bis 17:00 Einzeltermin am 16.06.2017 2.05.1.05 Dr. Richter   25
Kommentar

Neben der Weitergabe von fachlichem Wissen wird das Vermitteln von Kompetenzen zur Orientierung im Informations(über)angebot und zur Nutzung der vielfältigen Medienarten zu einer zunehmend wichtigeren und zentraleren Aufgabe der Schulbildung. Doch was genau steckt hinter dem inflationär gebrauchten Begriff „Medienkompetenz“? Wie kann er im Schulalltag gelebt werden? Und welche Rolle kann und soll Schule im digitalen Zeitalter einnehmen?

Bemerkung

Dabei orientiert sich das Seminar am frisch verabschiedeten Basiscurriculum Medienbildung, das eine Berücksichtigung von medienpädagogischen Inhalten und Methoden in allen Berlinern und Brandenburgischen schulischen Bereichen verpflichtend vorschreibt.

Die Veranstaltung wird in Form von fünf ganztägigen Blöcken durchgeführt. Diese finden an folgenden Terminen statt: Fr. 28.04.2017; Fr. 05.05.2017; Fr. 12.05.2017; Fr. 09.06.2017 und Fr. 16.06.2017. Die Anwesenheit muss für alle Termine ausnahmslos gewährleistet sein.

Das Seminar wird durchgeführt zusammen mit: Christian Höppner (freier Bildungsreferent & Medienpädagoge).

Lerninhalte

Das Seminar wird versuchen, einen lebensnahen Überblick zu diesen Fragen zu liefern und sie anhand praktischer Beispiele und Übungen zu erläutern. Unter anderem werden wir uns mit den Inszenierungsarten und Wirkungsweisen von Gestaltungsmitteln in Film/Fernsehen, typischen YouTube-Formaten, der Selbstkonstruktion und dem Identitätsmanagement in sozialen Netzwerken, der Verlässlichkeit von Nachrichten, einer altersgerechten Informationsrecherche sowie dem Urheberrecht im Schulalltag beschäftigen. Wir werden über „Let’s Play”-Videos, Schmink-Tutorials und Selfies, aber auch über Snapchat, Instagram und Whatsapp sprechen, um stets eine Verbindung zum aktuellen Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen herstellen und an deren Lebenswelten anknüpfen zu können. Darüber hinaus ist es geplant, die Teilnehmer*innen mit kreativen Unterrichtsgestaltungsmöglichkeiten sowie medial-gestützten, kooperativen Lerntools vertraut zu machen.

Zielgruppe

Um eine produktive Arbeitsatmosphäre gewährleisten zu können, wird die Anzahl der Teilnehmenden strikt auf 25 Personen begrenzt.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23