Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Die lange Geschichte der Wende 1980-2000 - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester SoSe 2017
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 03.04.2017 - 10.05.2017

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mo. 16:00 bis 18:00 wöchentlich 24.04.2017 bis 24.07.2017  ZZF.Raum Dr. Gieseke  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Das Seminar fragt nach Kontinuität und Wandel in Gesellschaft und politischer Kultur über den Epochenbruch von 1989/90 hinweg. Ziel ist es, verdeckte Verschiebungen im Vorfeld des revolutionären Umbruchs und das Fortwirken spezifisch ostdeutscher Traditionen in der Vereinigungsgesellschaft nach 1990 zu erkunden. Dabei werden auch vergleichend neuere Studien zu anderen (post)staatssozialistischen Ländern herangezogen. Es besteht die Möglichkeit, durch eigene Studien (z.B. Interviews im Rahmen der Hausarbeit) innovative Ansätze auszuprobieren.
Literatur Wiesenthal, Helmut: Die Transformation der DDR. Verfahren und Resultate, Gütersloh 1999 Philipp Ther: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent, Berlin 2014 Yurchak, Alexei: Everything was Forever, Until it was no more. The Last Soviet Generation, Princeton 2005.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2017/18
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 23 Oct 2017 / Version 22682704
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 214
Kontakt Impressum