Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Künstler*innen in der Fremde – Migration – Reise – Exil - Einzelansicht

  • Funktionen:
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2017/18
Einrichtung Institut für Künste und Medien   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Gruppe 1:
      
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Do 12:00 bis 14:00 wöchentlich 19.10.2017 bis 08.02.2018  1.22.0.38 Dr. phil. Spiekermann 21.12.2017: Akademische Weihnachtsferien
28.12.2017: Akademische Weihnachtsferien
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Reise- und Abenteuerlust oder politische Umstände können die Ursache sein, das eigene Land temporär oder dauerhaft zu verlassen. Spiegeln die Reisen europäischer Künstler*innen in entfernte Regionen Asiens, des Orients oder in die Südsee einerseits die Sehnsucht nach einer unverdorbenen, naiven Kultur wider und dienen als Inspirationsquelle für entscheidende Stilentwicklungen, so bringt die erzwungene Auswanderung andererseits einen tiefen Einschnitt in der künstlerischen Karriere und damit verbunden die traumatische Erfahrung der Heimatlosigkeit und Entwurzelung mit sich. Stilkritisch soll im Seminar untersucht werden, wie die bildkünstlerische Produktion nachhaltig durch positive wie negative Erfahrungen von Migration, Reise und Exil beeinflusst wird.
Hinweis:
Die Übung richtet sich an Studierende des B.A. KuWi, Modul 5. Die Anmeldung erfolgt verbindlich per Mail an gspieker@uni-potsdam.de ab dem 30.09.2017 um 11:00 Uhr.
Die regelmäßige aktive Teilnahme wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18 , Aktuelles Semester: SoSe 2022