Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Ecke-Oben
Logo der Universität Potsdam

Berlin in der Weimarer Republik - Einzelansicht

Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2017/18
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 04.10.2017 - 10.11.2017

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Seminar Mo. 16:00 bis 18:00 wöchentlich 16.10.2017 bis 05.02.2018  1.12.0.14 apl. Prof. Dr. Schaarschmidt 25.12.2017: 1. Weihnachtstag
01.01.2018: Neujahr
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

Selten verkörperte Berlin die Kultur einer Epoche so stark wie in der Zeit der Weimarer Republik. Noch im Rückblick vieler Jahrzehnte wirkt das Bild der „goldenen Zwanziger“ in der deutschen Hauptstadt nach. Berlin war aber nicht nur Laboratorium der Weimarer Moderne, sondern auch Spiegelbild tiefgreifender gesellschaftlicher Konflikte und Brutstätte politischer Extreme. Das Seminar behandelt politische, gesellschaftliche, ökonomische und kulturelle Aspekte des Lebens in der Reichshauptstadt zwischen dem Sturz der Monarchie und der „Machtergreifung“ am 30. Januar 1933.
Literatur Manfred Görtemaker: Weimar in Berlin. Porträt einer Epoche. Darmstadt 2003.
David Clay Large: Berlin. Biographie einer Stadt. München 2002, S. 151-241.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20
2005 PULS-Team Universität Potsdam
Letzte Aktualisierung 17 Oct 2019 / Version 685f17f3
Anzahl aktueller Nutzer/-innen auf Node1: 323
Datenschutz Kontakt Impressum