Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Foto: Matthias Friel

Lateinische Rechtsinschriften im historischen Kontext - Einzelansicht

Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer
SWS 2 Semester WiSe 2017/18
Einrichtung Historisches Institut   Sprache deutsch
Weitere Links Kommentar
Belegungsfrist 04.10.2017 - 10.11.2017

Belegung über PULS
Gruppe 1:
     jetzt belegen / abmelden
    Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
Übung Sa 10:00 bis 14:00 Einzeltermin am 21.10.2017 1.12.0.05 Prof. Dr. de Libero  
Einzeltermine anzeigen
Übung Sa 10:00 bis 20:00 Einzeltermin am 11.11.2017 1.09.2.03 Prof. Dr. de Libero  
Einzeltermine anzeigen
Übung Sa 10:00 bis 20:00 Einzeltermin am 18.11.2017 1.12.0.05 Prof. Dr. de Libero  
Kommentar Für weitere Informationen zum Kommentar, zur Literatur und zum Leistungsnachweis klicken Sie bitte oben auf den Link "Kommentar".

In der Übung soll anhand von lateinischen Inschriften aus drei Jahrhunderten das römische Rechtssystem analysiert, dabei die Bereiche von Staats- und Strafrecht vor dem Hintergrund der jeweiligen historischen Ereignisse oder Prozesse näher beleuchtet werden.
Literatur Joachim Ermann: Forschungen zum römischen Recht Strafprozess, öffentliches Interesse und private Strafverfolgung: Untersuchungen zum Strafrecht der römischen Republik, Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Berlin, 1999.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2017/18 , Aktuelles Semester: SoSe 2020